Switzerland

New Yorker Luxusrestaurant des Schweizer Starkochs Daniel Humm wird zur Suppenküche

Der Schweizer Starkoch will während der Corona-Krise 3000 Bedürftige mit Mahlzeiten versorgen. 

Starkoch Daniel Humm in der Küche seines Restaurants «Eleven Madison Park» in New York. Während der Corona-Krise sollen dort Mahlzeiten für Bedürftige gekocht werden.

Starkoch Daniel Humm in der Küche seines Restaurants «Eleven Madison Park» in New York. Während der Corona-Krise sollen dort Mahlzeiten für Bedürftige gekocht werden. 

Francesco Tonelli

(sda/dpa)

Das New Yorker Luxusrestaurant «Eleven Madison Park» des Schweizer Starkochs Daniel Humm wird in der Corona-Krise zur Suppenküche. Zusammen mit einer Wohltätigkeitsorganisation sollen bis zu 3000 Mahlzeiten pro Tag gekocht und dann gegen einen geringen Preis an Bedürftige gegeben werden, teilte Humm per Instagram mit. «Diese Stadt hat mir alles gegeben, also wollte ich eine Art und Weise finden, mit der ich zurückgeben kann», sagte Humm der «New York Times». Sein Luxusrestaurant mitten in Manhattan, das bereits zahlreiche kulinarische Auszeichnungen gewonnen hat und zu den besten Restaurants der Welt gezählt wird, hatte zuvor wegen der Corona-Pandemie vorübergehend geschlossen.

Football news:

Juventus Interessiert sich für Verona ' Verteidiger Kumbula
Favre über das 6:1 gegen Paderborn: In der Pause habe ich einen Satz gesagt: wir Müssen weitermachen
Valencia über die Worte von Gasperini über die Infektion mit dem Coronavirus: Diese Aktionen gefährdeten viele Menschen
Tostin = Smirnov, Rybus = Mattheus, McManaman = Mamanov: das Wörterbuch der Namen von Yuri Semin
Ex-Juve-Spieler Brady: Für den italienischen Fußball wäre es gut, wenn Scudetto jemand anderes übernimmt
Valencia über die Situation von Garay: der Klub ist überrascht von seiner Aussage. Der Spieler selbst lehnte alle Angebote für einen neuen Vertrag ab
Sancho brach den Havertz-Rekord und war damit der jüngste Spieler, der 30 Tore in der Bundesliga erzielte