Switzerland

Neue Empfehlungen: Hustendes Kind: Das rät das BAG bei Erkältungssymptomen

Darf mein Kind mit Schnupfen in die Schule? Wann muss ich es testen lassen? Das Bundesamt für Gesundheit hat Empfehlungen für die kommende Wintersaison herausgegeben.

In der Schule oder einer Betreuungseinrichtung ist die Ansteckungsgefahr geringer als Zuhause, sagt das BAG: Mutter bringt Kind in Krippe.

In der Schule oder einer Betreuungseinrichtung ist die Ansteckungsgefahr geringer als Zuhause, sagt das BAG: Mutter bringt Kind in Krippe.

Foto: Keystone

Darf mein Kind weiterhin in die Schule, wenn es erkältet ist – und muss ich es testen lassen? Lange herrschte Unklarheit über das richtige Vorgehen, insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten. Nun hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) seine Empfehlungen für Kinder unter 12 Jahren angepasst.

Bei leichten Erkältungssymptomen wie etwa Schnupfen, Halsweh oder leichtem Husten darf das Kind weiterhin die Schule oder Betreuungseinrichtung besuchen, schreibt das BAG in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung. Voraussetzung ist, dass es keinen engen Kontakt zu einer Person mit Covid-19-Symptomen hatte. Bei Fieber oder starkem Husten jedoch muss es Zuhause bleiben. Es darf die Schule oder Betreuungseinrichtung erst wieder besuchen, nachdem es 24 Stunden kein Fieber mehr hatte respektive wenn sich der Husten innerhalb von drei Tagen «deutlich gebessert» hat.

Bei Kontakt mit Infizierten: zu Hause bleiben

Bei länger andauernden Symptomen, oder wenn es dem Kind auch sonst «nicht gut geht», rät das BAG, die Kinderärztin oder den Kinderarzt zu konsultieren. Ebenso, wenn weitere Symptome wie Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Verlust von Geruchs- und/oder Geschmacksinn hinzukommen. Ist zudem bekannt, dass das kranke Kind Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person Kontakt hatte, muss es zu Hause bleiben und sollte sich nach Absprache mit der Kinderärztin oder dem Kinderarzt testen lassen, rät das BAG.

Das Bundesamt begründet die neuen Empfehlungen mit dem aktuellen Forschungsstand. Nach aktuellen Erkenntnissen könnten sich Kinder zwar mit dem neuartigen Coronavirus anstecken. «Doch Kinder unter 12 Jahren haben weniger häufig Symptome und übertragen das Virus seltener auf andere Personen.» Zudem sei die Gefahr, sich in der Schule oder in Betreuungseinrichtungen anzustecken, geringer als im Familienumfeld.

Football news:

Özil über die nicht-Teilnahme an der Bewerbung des FC Arsenal: Sehr enttäuscht. Treue ist heute eine Seltenheit
Ronaldo hat sich geschoren: der Erfolg wird an den Hürden gemessen, die man überwinden muss: der Stürmer von Juventus Turin und Portugals Nationalspieler Cristiano Ronaldo hat sein Image verändert
Die UEFA über die Europäische Premier League: Sie wird sich unweigerlich langweilen. Die Champions League ist das beste Turnier der Welt
Salzburg hat Holland und Minamino verkauft - und hat bereits neue potenzielle stars geholt. Die Saison begann mit 35 Toren in 8 spielen, Lok traf mit Bayern München, Atlético Madrid und RB Salzburg in die starke Champions-League-Gruppe. Das Nikolic-Team startet mit den österreichern-dem rätselhaftesten Gegner und potenziellen Konkurrenten um Platz drei
Sulscher traf zweimal für Tuchel: erst klärte Er die Linie (half bei der Abwehr), dann ließ er Pogba (half bei der Attacke) rechtzeitig frei, Lukomski zerlegt den Sieg von Manchester United gegen PSG
Barcelona-die erste Mannschaft, für die zwei 17-jährige Spieler Im Champions-League-Spiel erzielten
Die Entwicklung von Atalanta hat einen entscheidenden Punkt erreicht: der Klub wird sich bald entweder zu Napoli oder zu Roma entwickeln. Miranchuk ist ein Symbol für Veränderungen