Switzerland

Neue A-fonds-perdu-Regel?: Unternehmen sollen Härtefallgelder zurückzahlen

Höhere Härtefallgelder, um Firmen mit grossen Umsatzverlusten besser zu unterstützen: Das soll bald möglich sein. Doch der Bund will die Härtefallgelder offenbar in eine Art Darlehen umwandeln.

Geschlossene Restaurants können Härtefallgelder in Anspruch nehmen. Machen sie mehr als 5 Millionen Umsatz, müssen sie diese aber allenfalls zurückbezahlen.

Geschlossene Restaurants können Härtefallgelder in Anspruch nehmen. Machen sie mehr als 5 Millionen Umsatz, müssen sie diese aber allenfalls zurückbezahlen.

Foto: Urs Jaudas 

Zwar gehen die Läden in der Schweiz am 1. März wieder auf. Restaurants, Fitnesscenter und viele andere können aber weiterhin nicht wie gewohnt arbeiten. Um die Umsatzverluste aufzufangen, können sie Härtefallgelder beantragen. Während nun die Kantone die ersten Gesuche prüfen und Gelder fliessen, sollen auf Bundesebene die Spielregeln angepasst werden.

Die Vorschläge aus der Bundesverwaltung sehen offenbar vor, die Höchstgrenze der Härtefallgelder von heute 750’000 Franken auf 1 Million anzuheben. Dies bei Firmen, die unter 5 Millionen Umsatz erzielen. Unternehmen mit über 5 Millionen Franken sollen mehr À-fonds-perdu-Zahlungen erhalten. Wobei der Begriff À-fonds-perdu hier nicht stimmt, kommt der Bund mit seinen Ideen durch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

1936 musste die Stadt in die UdSSR kommen. Die Tournee wurde von Stalin genehmigt, aber der Veranstalter schoss
Petrzela über Kudelas Disqualifikation: Katastrophe! Schwarz ist schwarz und Weiß ist weiß. Wie kann man das anders sagen?
Neymar wurde zum besten Spieler der Woche in der Champions League gewählt
Die Fans haben Agnelli mit ihrer Kritik an der Champions-League-Reform kritisiert: Sie werden nur die Kluft zwischen den Reichen und den Anderen vergrößern In der Erwartung, dass die Fans Zeit und Geld spenden
Wenn ich den Richter, Hitler und Napoleon, und mir zwei Kugeln geben würde, würde ich beide zum Richter fahren. April fand in Jewpatoria das Spiel der Nationalen studentischen Fußballliga zwischen den Mannschaften der Rostower Staatlichen Wirtschaftsuniversität (RINCH) und der Kalmückischen staatlichen Universität aus Elista statt. Die Rostocker gewannen 2:1, aber Schiedsrichter Maxim Klim zeigte der Mannschaft sieben gelbe Karten und eine rote Karte. Nach dem Spiel war Rinchs Trainer Viktor Zubtschenko wütend
Real erwartet, dass Ramos geht. Real Madrid erwartet, dass Verteidiger Sergio Ramos seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und den Verein verlässt, teilte Cadena SER mit
Owen Hargreaves: Cavani als Versicherungspolice für Manchester United. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United und dem FC Bayern, Owen Hargreaves, hat seine Bewunderung für das Spiel von Mankunians Stürmer Edinson Cavani geäußert