Switzerland

Nein zu höheren Kinderabzügen: Die Linke setzt nun auf Gratis-Krippen

Die SP sieht das Nein zu höheren Kinderabzügen als Absage an weitere Steuersenkungen. Das Geld müsse nun für kostenlose Kinderbetreuung eingesetzt werden. Die FDP fordert die Einführung der Individualbesteuerung.

Das Nein zur Steuervorlage ist mit 63 Prozent überraschend deutlich ausgefallen und lässt dennoch einigen Interpretationsspielraum offen. Die Ablehnung der höheren Kinder- und Krippenabzüge fällt in einigen Kantonen der Ost- und Zentralschweiz sehr deutlich aus, obwohl dies die klassischen Stammlande der CVP sind, welche die Vorlage prägte. Hingegen fand die Vorlage in der Westschweiz und im Tessin die grösste Resonanz. Die CVP hatte im Parlament zusätzlich zur Anhebung des Krippenabzuges die Erhöhung der Kinderabzüge von 6500 auf 10’000 Franken durchgesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Neville über Van de Beck zu Manchester United: er denkt sicher jetzt: Was mache ich hier?
De Gea nach dem 0:0 gegen Chelsea: Manchester United hat mehr verdient. Der Torwart rettete Sie
Lewandowski trifft in dieser Bundesliga-Saison alle 37 Minuten. Er hat 10 Tore nach 5 Runden
Aspilicueta über Maguire Capture: VAR kann besser funktionieren. Warum nicht 20 Sekunden verbringen, um zu überdenken?
Real Madrid hat Barça im Camp Nou zum ersten mal seit August 2017 geschlagen
Conte über Lukaku: In einem Jahr habe ich alles Hinzugefügt und bin ein anderer geworden. Ich habe ihn immer als uneingeschränkten Diamanten bezeichnet
Patrice Evra: Van de Beck braucht Manchester United nicht. Warum haben wir es gekauft? Der ehemalige Verteidiger von Manchester United, Patrice Evra, Sprach über den Mittelfeldspieler des Teams, Donnie Van de Beke