Switzerland

Nächster Corona-Impfstoff: Der Dritte im Bunde

Der Corona-Impfstoff von AstraZeneca steht in der EU und Schweiz kurz vor der Zulassung. Er ist besonders.

Der Impfstoff von AstraZeneca wird bereits in Grossbritannien eingesetzt und wird vermutlich in Kürze auch in der Schweiz zugelassen.

Der Impfstoff von AstraZeneca wird bereits in Grossbritannien eingesetzt und wird vermutlich in Kürze auch in der Schweiz zugelassen.

Foto: Christopher Furlong (Getty Images)

In den nächsten Wochen oder Tagen wird voraussichtlich ein dritter Corona-Impfstoff in der Schweiz zugelassen. Die ersten beiden Impfstoffe, die seit Dezember und Januar in der Schweiz erhältlich sind, gehören zu den sogenannten RNA-Impfstoffen. Sie wurden von den Firmen Biontech/Pfizer und Moderna hergestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

die 15 wichtigsten Baek unseres Fußballs: Evseev fliegt in Skischuhen, Shirokov in einem langen Schnaps, Galizki auf dem Laufband findet Pereira
Oyarsabal erzielte erstmals keinen Elfmeter für Sociedad - im Spiel gegen Manchester United. Er hat 16 Tore von Real Sociedad erzielt, Miquel Oyarsabal hat im Rückspiel des 1/16-Finales der Europa League gegen Manchester United (0:0) keinen 11-Meter-Schuss abgegeben
Pioli über Mailand im Achtelfinale: Der Sieg in der Europa League gibt den Einzug in die Champions League
Wir haben in zwei Spielzeiten mit Schachtjor bereits 20 Europacup-Begegnungen absolviert und nur fünf Gegentreffer kassiert. Die anderen 15 sind Siege oder Unentschieden. Das deutet darauf hin, dass unsere Mannschaft bereit ist, mit jedem Gegner in jedem Stadion der Welt zu spielen
Moreno hat in den letzten 5 Spielen 6 Tore für Villarreal erzielt
Zagreb-Trainer: In den Spielen gegen Krasnodar haben wir gezeigt, wie gut wir sind. Nur an der Umsetzung muss gearbeitet werden
Ole-Gunnar Sulscher: Auf Manchester United warten drei wichtige Wochen, die Spiele gegen Chelsea, Leicester. Wir sind selbstbewusst