Switzerland

Nächste Schweizer Rad-Medaille: Stefan Küng holt Bronze im WM-Zeitfahren

Zweiter WM-Tag, zweite Medaille für die Schweiz! Stefan Küng holt in Imola Bronze im Zeitfahren. Er verliert nach 32 knallharten Kilometern 29,8 Sekunden auf Sieger Filippo Ganna (It). Platz 2 sichert sich der belgische Alleskönner Wout van Aert, der gerade einmal drei Sekunden schneller ist als Stefan Küng.

Dennoch: Der Thurgauer muss sich nicht grämen, weil er Silber knapp verpasste. Im Gegenteil: Er zeigt von Anfang an eine Klasse-Leistung, fährt solide und liegt bei der Zwischenzeit auf Rang 4. Dann aber dreht «King Küng» nochmals auf und auf der Formel-1-Strecke zum Ende des Rennens holt er alles aus seinem Motor.

Zweite Medaille

«Wenn ich meine Leistung zeige, werde ich vorne dabei sein», sagte Küng vor dem Rennen. Das hat er geschafft. Nach dem Europameistertitel im Zeitfahren holt er nun eine vielleicht noch wertvollere Medaille – weil die Besten der Besten am Start waren. Es ist Küngs zweite WM-Bronze-Medaille bei den Profis, nachdem er 2019 im Strassenrennen in Yorkshire bereits Dritter wurde. Chapeau!

Football news:

Der ehemalige Verteidiger von Rostow Bashtush wechselte von Lazio Rom zum saudischen Al-Ain
Schwartz über Dynamo: der Eindruck vom Trainingsgelände ist ausgezeichnet
Stürmer Metz Gyan ist im September bester Spieler der 1.Liga. Er ist der Anführer des Torschützenkönigs, Ibrahim nyan, der im September vom französischen Fußball-Verband (UNFP) zum besten Spieler der Liga 1 gewählt wurde
Miranchuk ist fähig, in fast jedem Klub der Welt zu spielen. Ex-Mittelfeldspieler Loko Drozdov über den Neuling Atalanta
Bale über den Startschuss für Tottenham: Ich bin noch nicht ganz fertig. Der Waliser Stand nach seiner Rückkehr zu Real Madrid erstmals in der Startelf
Ex-Barça-Trainer Sethien kann Palmeiras leiten
Fonseca über das 2:1 bei den Young Boys: Gab einigen eine Pause. Es ist Wichtig, an alle seine Spieler zu glauben (im Vergleich zum Spiel gegen Benevento (5:2)in der Startelf der Römer gab es 9 änderungen-ca. Sovsport). Die Partie gestaltete sich nicht einfach. Vergessen wir nicht, dass selbst Juventus hier vor ein paar Jahren unterlag und die Young Boys 15 Spiele in Folge zu Hause gewannen. Es war wichtig zu gewinnen und wir haben gut gespielt