Switzerland

Nach Verbot von Grossanlässen: Widersetzen sich die Clubs den kantonalen Vorgaben?

Der Kanton Bern verbietet in Stadien Bereiche mit mehr als 100 Fans. Auf die Schnelle sind solche Sektoren nicht zu errichten – rechtliche Konsequenzen sind nicht ausgeschlossen.

Ab sofort müssten die SCL Tigers die Sektoren in der Ilfishalle auf 100 Personen beschränken. Zumindest für die Partie der Langnauer am Dienstag gegen Rapperswil-Jona dürfte dies kaum möglich sein.

Ab sofort müssten die SCL Tigers die Sektoren in der Ilfishalle auf 100 Personen beschränken. Zumindest für die Partie der Langnauer am Dienstag gegen Rapperswil-Jona dürfte dies kaum möglich sein.

Foto: Marcel Bieri

Auf den Frust folgt das Chaos. Und auf Unverständnis folgt Wut. Der Entscheid des Berner Regierungsrates, Veranstaltungen mit über 1000 Personen zu verbieten, war eine schallende Ohrfeige für die regionalen Grossclubs. Sei es in Bern, Biel, Langnau, Langenthal oder Thun – selten haben sich die Verantwortlichen derart in Rage geredet wie in den letzten Stunden. YB und der SCB wenden sich in einem offenen Brief an die Behörden. Sie schreiben von einem Frontalangriff auf den Sport und sagen, sie seien bestürzt, verärgert, enttäuscht. Und Peter Müller, der sonst so besonnene Geschäftsführer der SCL Tigers, spricht von untragbaren Zuständen. Der Berner Alleingang so kurz nach den Beschlüssen des Bundesrates sei unverständlich. «Aber wenn schon so entschieden wird, müssen die Zuständigen wenigstens bereit sein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Berg war mit 34 Jahren in die Champions - League-Gruppe aufgestiegen-wohl die Letzte im Leben. Und der Sieg für Krasnodar
Ronaldo erzielte das 750.Tor seiner Karriere. 450 von Ihnen-für Real
Chiesa traf zum ersten mal für Juventus - Dynamo Kiew
Griezmann erzielte zum ersten mal in 3 spielen für Barça in Folge. In der 14.Minute erzielte blau-weiß-Stürmer Antoine Griezmann mit der Ferse den Anschlusstreffer für den Katalanen Jordi Alba. Der Franzose erzielte in den letzten sieben spielen für Barça den fünften Treffer. Griezmann war auch in den Partien La Liga gegen Osasuna (4:0), Betis Sevilla (5:2) und Alaves (1:1) sowie im Spiel gegen Dynamo Kiew (2:1) in der Champions League erfolgreich. Außerdem erzielte der Franzose erstmals in drei spielen in Folge für Barcelona. Dass Griezmann zuvor unter dem neuen Cheftrainer Ronald Kouman in sechs spielen in Folge nicht in allen Turnieren getroffen hatte, ist bemerkenswert
Braithwaite erzielte 5 (4+1) Punkte für die letzten 3 Barça-Spiele. 13 Spiele zuvor hatte er in der 20.Minute noch nicht erzielt, als Stürmer Martin Braithwaite einen Schuss von Ousmane Dembélé parierte
Paul Nedved: Juventus ist nicht auf Ronaldo angewiesen. Jeder Mannschaft wird ein solcher Spieler fehlen
Holand und Gian werden wegen Muskelverletzungen nicht mit Lazio spielen