Switzerland

Nach Sunrise und Swisscom schaltet auch Salt ihr 5G-Netz live

Bild: KEYSTONE

Nach Sunrise und Swisscom schaltet auch Salt ihr 5G-Netz live

Nach Sunrise und Swisscom hat nun auch Salt die neue Mobilfunkgeneration 5G in Betrieb genommen. Der drittgrösste Mobilfunker der Schweiz habe 5G im August freigeschaltet, sagte Salt-Chef Pascal Grieder am Mittwoch im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP.

Die Abdeckung der Bevölkerung konnte der Salt-Chef nicht beziffern. «Wir bauen 5G kontinuierlich aus», sagte Grieder. Dabei handle es sich um die schnelle Variante von 5G auf den 3.5 Gigahertz-Frequenzen. Die Variante auf 700 Megahertz werde ebenfalls in Betrieb genommen, sagte Grieder. Diese bietet eine grössere Reichweite und bessere Abdeckung in den Häusern, dagegen ist die Surfgeschwindigkeit tiefer.

Sunrise und Swisscom hatten bereits im Frühling 2019 die superschnelle neue Technik aufgeschaltet. Allerdings wurden sie nach einem Blitzstart beim Ausbau von den 5G-Moratorien in mehreren Kantonen sowie dem Widerstand von Behörden und Bevölkerung gebremst.

Zudem sind bisher noch nicht sehr viele 5G-Smartphones auf den Markt gekommen, die ein Kassenschlager wären. Dies dürfte sich jetzt mit dem neuen iPhone 12 ändern, in das Apple erstmals den neuen Mobilfunkstandard einbaut. Grieder sagte, dass die Werbung für 5G jetzt hochgefahren werde. (sda/awp)

40 Fotos mit dem Nokia 5.3: Das kann das 180-Franken-Handy

5G-Gegner: «Immer mehr Leute werden leiden.»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Rechtsextremes Game zeigt, was bei Steam falsch läuft

Langsam schrumpft die digitale Werbefläche für extreme Rechte. Facebook und Instagram schmissen etwa das in der Szene beliebte «Compact»-Magazin sowie den Chef der Identitären Bewegung, Martin Sellner, von ihren Plattformen, sperrten die Accounts. Seit Juli gelten auch YouTube und Twitter als sellnerfreie Zone. Dieser Ausschluss wird auch als «Deplatforming» bezeichnet. Die Verantwortlichen der Plattformen schrubben ihre Social-Media-Kanäle.

Rechtsextreme büssen dadurch stark an Einfluss ein, …

Link zum Artikel

Football news:

Berg war mit 34 Jahren in die Champions - League-Gruppe aufgestiegen-wohl die Letzte im Leben. Und der Sieg für Krasnodar
Ronaldo erzielte das 750.Tor seiner Karriere. 450 von Ihnen-für Real
Chiesa traf zum ersten mal für Juventus - Dynamo Kiew
Griezmann erzielte zum ersten mal in 3 spielen für Barça in Folge. In der 14.Minute erzielte blau-weiß-Stürmer Antoine Griezmann mit der Ferse den Anschlusstreffer für den Katalanen Jordi Alba. Der Franzose erzielte in den letzten sieben spielen für Barça den fünften Treffer. Griezmann war auch in den Partien La Liga gegen Osasuna (4:0), Betis Sevilla (5:2) und Alaves (1:1) sowie im Spiel gegen Dynamo Kiew (2:1) in der Champions League erfolgreich. Außerdem erzielte der Franzose erstmals in drei spielen in Folge für Barcelona. Dass Griezmann zuvor unter dem neuen Cheftrainer Ronald Kouman in sechs spielen in Folge nicht in allen Turnieren getroffen hatte, ist bemerkenswert
Braithwaite erzielte 5 (4+1) Punkte für die letzten 3 Barça-Spiele. 13 Spiele zuvor hatte er in der 20.Minute noch nicht erzielt, als Stürmer Martin Braithwaite einen Schuss von Ousmane Dembélé parierte
Paul Nedved: Juventus ist nicht auf Ronaldo angewiesen. Jeder Mannschaft wird ein solcher Spieler fehlen
Holand und Gian werden wegen Muskelverletzungen nicht mit Lazio spielen