Switzerland

Nach dem Tod von George Floyd: Ex-Polizist Derek Chauvin in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen

Ein Geschworenengericht in Minneapolis (Minnesota) verurteilt den ehemaligen Polizisten Derek Chauvin, weil er im Mai 2020 den Afroamerikaner George Floyd getötet hat. Ihm droht nun eine mehrjährige Gefängnisstrafe.

Ein Porträt von George Floyd erinnert in Minneapolis (Minnesota) an den Mann, der im Mai 2020 vom damaligen Polizisten Derek Chauvin getötet wurde.

Ein Porträt von George Floyd erinnert in Minneapolis (Minnesota) an den Mann, der im Mai 2020 vom damaligen Polizisten Derek Chauvin getötet wurde.

Craig Lassig / EPA

Nach neun Stunden Beratung haben sich die Geschworenen in Minneapolis (Minnesota) auf ein Urteil geeinigt: Ex-Polizist Derek Chauvin wurde am Dienstag in allen drei Anklagepunkten verurteilt, wie Richter Peter Cahill im Gerichtssaal C-1856 verkündete. Unter anderem wurde er damit des Totschlages an George Floyd für schuldig gesprochen. Der Afroamerikaner starb am 25. Mai 2020, nachdem Chauvin und drei weitere Polizisten versucht hatten, ihn festzunehmen. Das Video seines Todes war im vorigen Jahr rund um die Welt gegangen.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen