Switzerland

Mysteriöse Reise: Diebe entsorgen Urner Tresor in Deutschland

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Ein Spaziergänger hat in Singen (D) einen Tresor gefunden, der einen Tag zuvor in Erstfeld bei einem Einbruch gestohlen wurde. Wie er nach Deutschland kam, ist unbekannt.

In einem Waldgebiet in Singen (D) war am letzten Donnerstag ein Spaziergänger zu Fuss unterwegs. Was er dort fand, versetzte ihn in Erstaunen: Auf seinem Weg lag ein aufgebrochener Tresor mitten in der Natur. Nachdem der Spaziergänger die Polizei verständigte, stellten die Polizisten zusammen mit Technikern der Kriminalpolizei die Tresorteile sicher und nahmen auch eine Spurensicherung vor.

«Dabei fanden sie in den durchnässten Papierteilen Hinweise auf die Urner Kantonalbank in Erstfeld im Kanton Uri», teilte das Polizeipräsidium Konstanz mit. Eine Anfrage bei der Kapo Uri habe ergeben, dass der Tresor tatsächlich einen Tag vor dem Auffinden in Singen in Erstfeld UR gestohlen worden war.

Noch zwei weitere Einbrüche in Restaurants

Manuela Hobi, Chefin der Kriminalpolizei Uri, bestätigte auf Anfrage, dass in der Nacht auf Donnerstag in einem Restaurant in Erstfeld eingebrochen worden war. Dabei hätten die unbekannten Täter den Tresor mitlaufen lassen. «Als er in Singen aufgefunden wurde, war allerdings nur noch Papier im Tresor», sagt Hobi.

Welche Gegenstände sich vor dem Diebstahl im Tresor befunden haben, sei Sache der Ermittlungen. Hobi geht aber davon aus, dass Bargeld und weitere Wertsachen im Geldschrank lagen. Noch ist unklar, wie der Tresor nach Deutschland gekommen ist.

Laut Hobi seien es im selben Zeitraum in der Zentralschweiz zwei weitere Einbrüche in Restaurants verzeichnet worden. Dabei seien Geld, Wertsachen, Lebensmittel und Alkohol gestohlen worden. Hobi: «Ob zwischen den drei Einbrüchen ein Zusammenhang besteht, wird noch abgeklärt.» Hinweise aus der Bevölkerung, die zu den Tätern führen könnten, seien bisher noch nicht eingegangen.

(dag)