Switzerland

Muti dirigiert Friedenskonzert als Brücke zwischen Europa und Syrien

Der 78-Jährige dirigiert am Freitag beim Festival in Ravenna und am Sonntag auf dem archäologischen Gelände von Paestum Beethovens 3. Symphonie "Eroica". Dabei soll Mutis Jugendorchester Luigi Cherubini zusammen spielen mit syrischen Exil-Musikern des Syrian Expat Philharmonic Orchestra. Dieser Klangkörper war 2015 in Deutschland gegründet worden. Es gehe darum, "an das syrische Volk zu erinnern und es zu ehren", erläuterte Muti in einer Erklärung.

Das Konzert am Sonntag soll ausserdem eine Verbindung herstellen zwischen der Unesco-Weltkulturerbestätte Paestum in Kampanien und der syrischen Ruinenstadt Palmyra. Die Ausgrabungsstätte der antiken Oasenstadt in Syrien war 2015 von der IS-Terrormiliz stark zerstört worden.

Muti hatte im Juni zur Eröffnung der Festspiele in Ravenna in der Emilia-Romagna eines der ersten regulären Konzerte in Italien nach Ende des Corona-Lockdowns dirigiert. Das Kulturfestival war 1990 von Cristina Mazzavillani Muti, der Frau des Star-Dirigenten, gegründet worden. In einer Konzertreihe werden dort regelmässig Verbindungen zu Orten aufgebaut, die von Krisen erschüttert sind.

Football news:

Giovane Elber: Lewandowski ist jetzt besser als Messi. Lionel ist ein Genie, aber in diesem Jahr ist Robert unerreichbar
In Minsk verhaftet Leiter der belarussischen Tribüne. Max, wir beide
Karl-Heinz Rummenigge: bei der FIFA wird ernsthaft über die Vergabe des Goldenen Balls nachgedacht. Ich will, dass Lewandowski gewinnt
Ein Barça-Spieler aus der Vorsaison hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Malinowski hat sich in Italien zurechtgefunden: nach der Quarantäne erzielte er Lazio und Juve, vor Mertens, Higuain und De Ligt in der Rangliste der besten Spieler der Serie A
City ist bereit, Coulibaly einen Vertrag über 5 Jahre mit einem Gehalt von 10 Millionen Euro zu geben. Napoli will dafür 80 Millionen Euro.Manchester City arbeitet an einem Transfer von Verteidiger Kalido Coulibaly von Napoli
Bei PSG gibt es viele Verletzungen vor der Champions League (auch bei Tuchel!). Kehrer brach sich das Ohr, doch Mbappé erholt sich