Switzerland

Mundart-Glosse: Kosmologisch bedingt: Posttraumatischi Verbitterigsstörig

Vom Urknall bis zum Internethass: Mundart-Kolumnistin Sarah Elena Müller über chaotische Welt- und Wuträume.

Frustration, mir hends alli scho immer vermuetet, isch die universell Chraft, wo alles am laufe haltet. S’ Echo vom Urknall, dem aller erste kosmologische Wuetevent, die Super-Entladig wo gliichziitig e Ufladig, e ultimativi Verschlüüderig vome süürlich i sich zemmeschrumpfende Nüüt xii isch, brummt bis hütt als rumpelnde Unmuet im Universum naa. Us de singuläre Superdichti, dem unendlich komprimierte Zuestand ohni Ziit und Ruum (orientierigslos und so), hett sich die frustrierti Materie hitzköpfig selber id Existenz presst, und will sie en Ort für ihres Befinde und ihri Expansion hett brucht, hett sie X, Y und d Ziit grad au no mit erfunde.

Ganz ähnlich wie bi dem kosmologische Vorgang, wo de Grundstei zu aller Existenz hett gleit, erfindet sich analog derzue (Naturgsetz und so) au de verbitterti Erdebewohner sini eiget Echokammere, eigeni Regle und Materialie zur Ufrechterhaltig vo sim persönliche Wuetruum. Im prä-postfaktische Ziitalter sind em Erdling sini Glaubenssätz und irrwitzige These glegentlich dur demokratischi Element wie e respektvolli Diskussion irritiert und mengisch sogar es bitz entwirrt wurde. Für kurzi Ziit vilich nur, aber immerhin, het er chöne ufschnuufe, de Druck vom selbstgeschaffene Wuetruum uf de Menscheschädel het churz naa glaa und de Mensch het chöne in Rueh es Glacé schlecke oder em alte Nachber d Lifttür ufhebe. Aber denn isch no en dritte metaphysiche Ruum (Internet und so) dezue choo und – oh Wunder – au de Ruum het de universelle Naturgsetz Folg gleistet.

De ehemals dur Kontermeinige ufglockereti Denkruum schrumpft zemme und sammlet sich als uf de Punkt brachti Frustration i de zemmepresste Kieferknoche vom Homo Sapiens.

Grad de technisch expandierendi Ruum het em dur de Urgroll immer no ungemache Menschewese nid gsteigerete Seelefriede oder Ambiguitätstoleranz beschehrt, sondern im Gegeteil de Vorgang vo sinere Selbstiichochig no beschleunigt. Di algorithmischi Selektion vo Inhält anhand vo Präferenze (Contentmanagement und so) für de personalisierti Stream triibet d Verdichtig vom unrelativierte Nonsens ums Individuum exponentiell voraah (Dichtestress und so) – de ehemals dur Kontermeinige ufglockereti Denkruum schrumpft zemme und sammlet sich als uf de Punkt brachti Frustration i de zemmepresste Kieferknoche vom Homo Sapiens. Ganz ähnlich wie bi de unendliche Verdichtig vo de inexistente Materie wär mit ere Art Implosion z rechne.

Die Implosion aber gestaltet sich je nach sozialem Hindergrund anderst. Aktuelli Erschiinigsforme vo dere Implosion sind: Bürgerkriegsartigi Zueständ, zivile Groll uf Hygienemaske, vermueteti Eliteverschwörig (Turbokapitalismus und so), Peace, Love und Faschismus, Hass uf Fraue, Männer, Queers, Chind, Seniore, Gflüchteti, Studentinne, Wildtier und sowieso alles andere wo de eigeti Wuetruum irgendwie durchkrüüzt.

Und will de Mensch, genau wie de ratlosi Prä-Öppis-Kosmos, i sinere bis hütt aaduurende Post-Nüüt-Ära Orientierig bruucht, hett em Mensch sini Weltgsundheitsorganisation jetzt beschlosse, dere Urkrankheit erstmals i ihrem revidierte Katalog für de Patholog en Platz z gewähre. S Trauma vo de Existenz, ustreit im Welt- und Wuetruum. Ab 2022 neu erhältlich für de frustrierti, gwaltbereiti (au autoaggressiv und so) Erdling: Posttraumatischi Verbitterigsstörig. Teilen Sie diesen Beitrag mit ihren Freunden und nehmen Sie sich eine Minute Zeit um über Ihren Reizdarm nachzudenken. Und das isch ja s Schöne am Menschsii. De Kosmos het kei Organisation für sini chaotische Zueständ. Kei Halt i de Drift. De Mensch aber weiss sich z helfe.

Football news:

Koeman - Schiedsrichter des Spiels mit Real Madrid: Wofür? Haben Sie die Aufnahmen des Spiels mit Getafe gesehen? DER Schiedsrichter, der in der 7. Runde von La Liga arbeitete, verurteilte den Elfmeter, nachdem cléman Langle Sergio Ramos im Strafraum am T-SHIRT gepackt hatte. Vor der Entscheidung habe er sich mit dem VAR beraten
Gasperini über das 1:3 gegen Sampdoria: ich habe Atalanta durch Experimente mit der Aufstellung verletzt
Alexander Kerzhakov hat ein Coronavirus. Er verpasste das Match Tomi (Metaratings)
Busquets über 1:3 im Clásico: der Sieg von Real Madrid war ein Elfmeter. Barça wurde zu sehr bestraft
Conte über das 2:0 gegen Genoa: Inter erkennt seine Stärke und hat dazu beigetragen, dass wir das Spiel von Anfang an kontrolliert haben, manchmal gelingt es, die Abwehr früher, manchmal später zu knacken. Die Borussia aus Gladbach hat im Champions-League-Spiel nur zwei Treffer erzielt, einer davon war ein ungenauer Pass. Heute hat der Gegner noch nie in die Partie gefunden und wir haben zu null gespielt. Die Mannschaft ist sich Ihrer Stärke bewusst und hat dazu beigetragen, selbstbewusst zu spielen
👏 Die ganze Welt spricht über Habibs Abgang und gratuliert ihm zum Sieg. Sie fordern für ihn den ersten Platz in der Rangliste und respektieren den Wunsch, bei der Familie zu sein
Klopp über das 2:1 gegen Sheffield:2:0-oder 3:0-Siege kommen, wenn man in solchen spielen heftig kämpft