Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Mit diesen lustigen Videos hat dieser Kleinwüchsige unser Herz erobert

John Ferguson ist mit einer Achondroplasie zur Welt gekommen. Es ist die häufigste Form des genetisch bedingten Kleinwuchses.

Statt den Kopf in den Sand zu stecken, hat John seine Kleinwüchsigkeit genutzt, um Menschen ein Lachen ins Gesicht zu zaubern. Er teilt Videos, die inzwischen Millionen von Menschen erreichen. Sein Humor hat auch uns verzaubert.

Vor allem die folgenden 5 Clips:

(aya)

Das könnte dich interessieren:

Die coolste Oma der Welt – so lebt diese 94-Jährige ihren Spass aus

Dieses Baby pinkelt während der Taufe seinen Priester an – die Eltern lachen sich schlapp

Video: watson/Aya Baalbaki

World of watson: Wenn wir uns im echten Leben wie im Auto Verhalten würden

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Besser, du schaust dir sofort diese 42 Tierbilder an

1 / 44

Besser, du schaust dir sofort diese 42 Tierbilder an

quelle: aditya-kshirsagar/comedywildlifephoto.com

Bei diesen Sex-Inseraten kann sich niemand zurückhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die SBB bauen ihre Fussball-Extrazüge um – mit spezieller Einrichtung

Die SBB fahren Fussballfans mit Extrazügen an Auswärtsspiele. Bald werden dazu neue Wagen in Betrieb genommen – mit spezieller Einrichtung. Gefährliche Situationen könnten entschärft werden.

Fussballfans erhalten neue Züge. Die SBB bauen derzeit 35 Wagen des Typs EW IV um, die künftig für Fussball-Extrazüge eingesetzt werden. In die Wagen werden laut SBB-Sprecher Reto Schärli Linoleum-Boden eingebaut. Diese lassen sich gut reinigen. Zudem werden die WCs angepasst: Sie verfügen nicht wie üblich über Bioreaktoren, also Tanks mit einer kleinen integrierten Kläranlage, sondern über normale Tanks, die jeweils leergepumpt werden. «Damit werden die Wagen auf kurze und intensive …

Link zum Artikel