Switzerland

«Meine Schwester ist in Argentinien blockiert»

Wenn Marianne Guggisberg von ihrer Schwester erfährt, wie der Lockdown in Argentinien ist, ist sie froh, in der Schweiz zu sein.

Täglich holt Marianne Guggisberg ein paar Steine an der Aare, um in ihrem Garten Kleintieren ein Haus zu bauen.

Täglich holt Marianne Guggisberg ein paar Steine an der Aare, um in ihrem Garten Kleintieren ein Haus zu bauen.

Foto: Franziska Rothenbühler

Langsam kommt es näher. Der Vater von jemandem aus dem Freundeskreis liegt auf der Intensivstation. Sorgen mache ich mir auch um meine Schwester, die in Argentinien blockiert ist. Sie ist mit ihrem Mann im Camper unterwegs. Als die Seuche ausgebrochen ist, hat die Regierung das öffentliche Leben in Windeseile heruntergefahren und sogar den Privatverkehr gestoppt, um Hamsterkäufe zu verhindern. Privatautos werden konfisziert, wenn sie unterwegs sind. Die beiden haben es gerade noch zu Bekannten auf dem Land geschafft. Nun campieren sie dort und helfen das alte Haus renovieren. Einkaufen dürfen sie alle zwei Tage im Tante-Emma-Laden, der eine halbe Stunde zu Fuss entfernt ist. Dort ist das Angebot an frischem Gemüse beschränkt. Früchte gibt es keine. So kocht meine Schwester täglich Kartoffeln, Rüebli und Zwiebeln. Solange beide gesund bleiben, geht es ihnen nicht schlecht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen

Football news:

Balotelli über das überspringen von Trainingseinheiten: Ich bin immer noch krank
Generaldirektor der Heimat: die Informationen über die Fusion mit Khimki falsch
Liverpool bot Werner das gleiche Gehalt wie Chelsea an, zog sich aber aus dem Kampf zurück, da Leipzig sich weigerte, einen Rabatt zu machen
Eine große Anzahl von spielen in der Hand von Real Madrid. Ihre Aufstellung ist besser als die von Barça. Madrids Ex-Spieler Pirri über den La-Liga-Kalender
Der Schiedsrichter in Lettland zeigte dem dunkelhäutigen Fußballer die rote Karte und einen Foulelfmeter. Eine sehr peinliche Situation
Barcelona hat den Streamingdienst Barça TV+ins Leben gerufen
Im Netz sind die Fotos der neuen gastform des Arsenals erschienen. Seine textur ähnelt Marmor