Switzerland

Mehrere Passagiere verletzt: Zwei Züge der Matterhorn-Gotthard-Bahn kollidiert

In der Nähe von Oberwald VS sind zwei Züge der Matterhorn-Gotthard-Bahn heftig ineinander gekracht. Dabei wurden offenbar mehrere Passagiere verletzt.

Gegen 10.10 Uhr sind im Stephan-Holzer-Tunnel in der Nähe von Oberwald VS am Freitagmorgen zwei Züge der Matterhorn-Gotthard-Bahn kollidiert. Bei den beiden involvierten Kompositionen handelt es sich nach Angaben der Bahn um einen in Richtung Realp UR verkehrenden Autozug 2428 und einen von Andermatt in Richtung Oberwald fahrenden Regionalzug 533.

Nach ersten Erkenntnissen haben sich einige Reisende leichte Verletzungen zugezogen. Der Betrieb der Matterhorn Gotthard Bahn zwischen Ulrichen und Realp wurde bis auf Weiteres eingestellt.

Ein Passagier des Autozuges sagt gegenüber BLICK, dass sich der Unfall nur wenige hundert Meter vor der Haltestation ereignet habe. «Ich gehe davon aus, dass der Autozug ein Signal übersehen hat und hätte früher bremsen müssen». Der Zug habe plötzlich eine Vollbremsung hingelegt, doch dann knallte es. «Wir sind sofort ausgestiegen und zum Personenzug gerannt», sagt der Passagier weiter. Dort habe er einen Wagen des Personenzuges quer auf den Gleisen gesehen. «Dort sass fünf Minuten vor dem Crash noch der Kondukteur drin. Er hatte Glück gehabt, das hätte schlimm enden können», sagt er. Der Passagier half dann mit weiteren, Verletzte aus den Trümmern zu bergen.

Sust klärt Unfallursache ab

Die Komposition des Autozugs bestand laut der Mitteilung aus einer Lokomotive mit neun Wagen und war mit rund 15 Fahrzeugen beladen. Mit dem aus einer Lokomotive und fünf Wagen bestehenden Regionalzug waren rund 30 Reisende unterwegs, wie es weiter heisst.

Die Blaulichtorganisationen stünden vor Ort im Einsatz. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) sei für die Abklärung der Ursache aufgeboten worden, schreibt die Bahngesellschaft weiter. (cat/SDA)

Werden Sie zum Leserreporter

Wissen Sie mehr zu dieser Story? Haben Sie Hinweise? Schicken Sie uns Ihr Foto oder Video via WhatsApp oder Upload-Button in der BLICK-App.

Für jedes veröffentlichte Leservideo gibts mindestens 25 Franken.

Football news:

Josep Bartomeu: Messi ist der beste Spieler der Geschichte. Er will bei Barça bleiben
Der Ex-Direktor von Valencia über den Transfer von Ronaldo: 2006 einigte sich der Klub mit seinem Agenten und Sponsoren, aber der deal fand nicht statt
Klopp, Lampard, Rogers und wilder beanspruchen die Auszeichnung für den besten Trainer, Pep nicht
Die Showsport-Autoren wählen den Champions – League-Sieger: czernyawski für Leipzig, Muiznek glaubt an Real Madrid
Trent, Rashford, Martial und Greenwood beanspruchen die Auszeichnung für den besten Jungen Spieler der Saison
Ronaldo startete schwach in die Saison 2016/17-und erzielte dann 10 Tore in den Playoffs der Champions League und gab die beste Leistung in der Geschichte des Turniers
Henderson, de Bruyne, Pope und Ings gehören zu den Anwärtern auf die Auszeichnung für den besten Spieler der Saison