Switzerland

Masken bei YB und dem FC Basel zurzeit ausverkauft

Sie waren die einzigen Vereine, die ihren Fans «hausgemachte» Masken anboten. Nun ist der Lagerbestand der beiden Super-League-Clubs bereits leer.

Vorerst keine Masken mehr in den Vereinsfarben: Sowohl der FC Basel …

Vorerst keine Masken mehr in den Vereinsfarben: Sowohl der FC Basel …

Foto: Screenshot

… als auch die Young Boys teilen mit, dass die Masken in ihren Vereinsfarben zurzeit ausverkauft sind.

… als auch die Young Boys teilen mit, dass die Masken in ihren Vereinsfarben zurzeit ausverkauft sind.

Foto: Screenshot

1 / 2

Seit dem 19. Juni rollt in der Super League wieder der Ball. Doch auch für den Wiederanpfiff im Schweizer Fussball musste die Liga ein Schutzkonzept erarbeiten. Anders als in der deutschen Bundesliga sieht dieses keine allumfassende Maskenpflicht vor. Lediglich in den Garderoben, auf den Toiletten oder während der Dopingkontrolle müssen Masken getragen werden.

Während in Deutschland überall Masken in den jeweiligen Vereinsfarben zu sehen waren, kamen in der Schweiz zu Beginn nur Fans des FC Basel und der Young Boys in den Genuss von Masken in ihren Lieblingsfarben. Beide Vereine erklärten, dass sie den Mund-Nasen-Schutz primär aus zwei Gründen ins Sortiment aufgenommen hätten: Erstens, weil Behörden das Tragen von Schutzmasken empfehlen und der Club so dazu beitragen könne, das Virus ein wenig einzudämmen. Zweitens, weil auch viele Fans auf den Club zugekommen seien und explizit danach gefragt hätten.

Alle anderen verzichten

Auch wenn es sich bei den Masken beider Vereine nicht um medizinische Produkte handelt, ist die Nachfrage von Seiten der Fans gross. Wie beide Clubs mitteilen, sind ihre Masken inzwischen ausverkauft. Der FCB erwartet ab Mitte Juli eine Nachlieferung, bei YB wird es wohl Ende Monat.

Die meisten anderen Clubs wie St. Gallen, Zürich und Luzern verzichten nach wie vor darauf, Masken anzubieten. Der FCL erklärt immerhin, dass sich das je nach Entwicklung der Situation auch ändern könne.

Football news:

Liverpool steht kurz vor dem Kauf von Verteidiger Olympiakos Tsimikas. Ärztliche Untersuchung-diese Woche
Barcelona will Bernard Silva Unterschreiben. City kann Semeda bekommen
Real plant, Dibalou zu kaufen und ist bereit, in den deal Kroos oder Isco (Sport Mediaset) aufzunehmen
Conte über Inter vor der Europa League: Weitermachen, stärker werden
Piontek ist für Fiorentine Interessant. Hertha will etwas mehr als 20 Millionen Euro
Bardzagli oder Grosso werden Pirlo bei Juventus U23 ersetzen
Daudov über Achmat: ich bin Sicher, mit jedem neuen Spiel wird die Mannschaft besser zusammenarbeiten