Switzerland

Maschinenindustrie: Conzzeta will bis auf Bystronic alle Geschäftsbereiche verkaufen

Maschinenindustrie

Conzzeta will bis auf Bystronic alle Geschäftsbereiche verkaufen

Der Mischkonzern Conzzeta verabschiedet sich von der Ausrichtung auf verschiedene Geschäftsbereiche. Bis auf die grösste Sparte Blechbearbeitung (Bystronic) sollen alle Geschäftsbereiche verkauft werden, also Mammut, Schmid Rhyner und FoamPartner.

Die starke Marktposition in der globalen Blechbearbeitung solle mit einer fokussierten Wachstumsstrategie beschleunigt ausgebaut werden, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die anderen Geschäftsbereiche sollen je nach Marktlage innert Jahresfrist verkauft werden. Zu Beginn des Jahres hatte sich Conzzeta bereits vom Geschäft mit Glasbearbeitungsmaschinen (Bystronic Glass) getrennt.

Am erwarteten Erlös aus den Verkäufen sollen die Aktionäre teilhaben.

Bystronic erzielte 2018 mit einem Anteil von 57 Prozent am Nettoumsatz 90 Prozent des Betriebsgewinns. Mit der Fokussierung vollziehe man nach der Veräusserung des Automationsgeschäfts 2014, der Abspaltung des Immobilienportfolios 2015 sowie dem Verkauf des Segments Glasbearbeitung 2019 den «nächsten logischen Entwicklungsschritt» hin zu einem technologieorientierten Industrieunternehmen, so die Mitteilung.

Football news:

Vidal verabschiedete sich von Barça: Stolz darauf, dieses T-SHIRT getragen und neben den großen gespielt zu haben Mittelfeldspieler Arturo Vidal hat seinen Abschied vom FC Barcelona angekündigt
Sporting benannte die Akademie zu Ehren von Ronaldo
Suarez erhält 9 Millionen Euro pro Jahr bei Atlético
Liverpool wird in diesem Transferfenster niemanden mehr kaufen
Semeda wird für 35 Millionen Euro nach Wolverhampton wechseln. Vertrag bis Sommer 2025: Verteidiger Nelson Semedou vom FC Barcelona steht kurz vor einem Wechsel zu Wolverhampton
Bosnisch über Kepas Fehler: ich glaube nicht, dass das das Ende ist. Der Ehemalige Manchester-United-Torhüter Marc Bosnic hat sich über das Spiel von Chelsea-Torhüter Kepa Arrisabalagi geäußert
Rakitic hat seine Karriere in der kroatischen Nationalmannschaft beendet