Switzerland

Marlen Reusser: In vier Jahren vom Hobby zu WM-Silber

Schweizer Coup an der Rad-WM: Die Bernerin Marlen Reusser schafft im Zeitfahren in Imola Rang 2. Es ist der Höhepunkt in der Karriere der 29-Jährigen, die noch 2018 halbtags als Notfallärztin arbeitete.

«Ich habe fahrtechnisch immer noch Defizite», sagt Silbermedaillengewinnerin Marlen Reusser.

«Ich habe fahrtechnisch immer noch Defizite», sagt Silbermedaillengewinnerin Marlen Reusser.

KEYSTONE

Das grosse Selbstvertrauen, das sich vor dem Start in ihr aufgebaut hat? Von einem Moment auf den anderen weg. Ist die Ausgangslage fast zu ideal für Marlen Reusser? Der WM-Zeitfahr-Parcours kommt ihren Fähigkeiten entgegen, die physische Leistungs- und Leidensfähigkeit sind wichtiger als technische Finessen.
«Jaja, ich kann hier eine Medaille machen», ist ihr Credo vor dem Start. «Doch im Rennen war es dann schwierig, daran zu glauben.»

Das Podest: Gold für Anna van der Breggen (M.), Silber für Marlen Reusser (l.) und Bronze für Ellen Van Dijk.

Das Podest: Gold für Anna van der Breggen (M.), Silber für Marlen Reusser (l.) und Bronze für Ellen Van Dijk.

KEYSTONE

Da müsste die Zwischenzeit helfen: Einzig die Titelverteidigerin ist noch schneller. Das müsste Reusser doch beruhigen, ihr Auftrieb verleihen? Nur: Sie hört zwar Ansagen aus dem Teamfunk – realisiert ihre gute Position aber trotzdem nicht. Erst im Ziel erfährt Reusser, was geschehen ist: Sie hat WM-Silber gewonnen.

Sogar Gold war greifbar

Zwischenzeitlich ist sie gar dem WM-Titel sehr nah. Nach 27 der knapp 32 Kilometer hat Reusser noch acht Sekunden Vorsprung auf Anna van der Breggen. Doch dann folgt der technische Schlussteil mit Steigungen und Kurven – nicht Reussers Gelände. Die Niederländerin distanziert sie noch um 15 Sekunden. Reusser sieht es positiv: «Das war zu erwarten, ich habe fahrtechnisch immer noch Defizite. Aber dieses Wissen macht auch Spass: Wenn ich das aufhole, geht noch mehr für mich.»

Es fällt der 29-Jährigen aufgrund ihres Werdegangs einfacher, so ein Rennen zu relativieren. Bis vor vier Jahren war der Radsport ein Hobby für sie. Dann löste Reusser erstmals eine Rennlizenz, wurde gleich Schweizer Zeitfahrmeisterin und startete darauf bei EM und WM. Das war so nicht in ihrem Karriereplan gestanden.

Reusser arbeitete zuerst neben dem Radfahren noch als Notfallärztin.

Reusser arbeitete zuerst neben dem Radfahren noch als Notfallärztin.

KEYSTONE

Denn Reusser arbeitete auch nach den ersten Erfolgen weiter 50 Prozent als Notfallärztin – auch weil sich mit Frauenradsport kaum der Lebensunterhalt bestreiten lässt. Sie ist keine Träumerin, wie ihre Aussage im Frühling 2018 gegenüber der «Berner Zeitung» zeigt: «In der Schweiz bin ich bloss herausragend, weil es fast keine Frauen in diesem Sport gibt.»

Favoritin stürzt schwer

Das Zitat hat sich für Reusser, die seit 2019 ganz auf den Radsport setzt, spätestens mit dieser Saison relativiert: Vor einem Monat gewann sie im Zeitfahren EM-Bronze, nun WM-Silber – es ist die erste Medaille einer Schweizerin seit Karin Thürigs silberner 2006. Wobei es fast erneut Bronze geworden wäre für Reusser. Titelverteidigerin Chloe Dygert (USA) ist mit klarer Bestzeit unterwegs, als sie eine Rechtskurve unterschätzt und sich beim Sturz über die Leitplanke schwer verletzt – die Kurve war nur rudimentär gesichert.

Dygert stürzt schwer, als sie in Führung liegt.

Video: SRF

Wohl wegen dieser Tatsache und den Corona-Vorsichtsmassnahmen verkommt die Medaillenzeremonie zu einem recht emotionsarmen Akt. Die Fahrerinnen haben sich die Medaillen hinter der Tribüne selber umgehängt, mit ihren Gesichtsmasken lauschen sie der niederländischen Hymne.

Reusser weiss in diesem Moment: Es folgen noch weitere Chancen auf emotionalere Feiern: «Ich habe immer gesagt, ich schaue Ende 2020, ob es mir als Radprofi gefällt. Mit der Aussicht auf Olympia 2021 werde ich sicher bis dahin weitermachen. Und ich muss auch sagen: Der ganze Radsport gefällt mir mehr und mehr. Ich habe grosse Lust, Rennen zu fahren.»

Football news:

Präsident La Liga über den Abgang von Messi: Das wird kein Drama für uns. Und Sein Ruf wird leiden
Ronaldo ist ein UFC-Fan. Habib ist angeschlagen, hat mit Conor trainiert, ist bei allen Top - Kämpfern unter Vertrag, wird Sicher auch Zuschauen-direkt während des Juventus-Spiels
Nur Milan hat in dieser Saison in den Top 5 der europäischen Ligen keine Punkte verloren. Aston Villa verlor 0:3
🎮 Wir haben ein Spiel über Habib gemacht - kämpfen Sie für ihn und versuchen Sie, Gage zu füllen
Tebas über den Clásico: das Spiel der besten Teams der Welt. La Liga-Präsident Javier Tebas hat sich über die Konfrontation zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid geäußert
Leeds-Stürmer Bamford machte einen hattrick. Er hat 6 Tore in 6 spielen der APL
Moyes über die Zuschauer in den Stadien: die Leute schauen Spiele in den Kinos, warum kann man das nicht auf der Straße machen? David Moyes, Trainer von West Ham, glaubt, dass wir die Fans wieder auf die Tribüne Holen müssen