Switzerland

Marie Fredriksson (†61) starb an den Folgen eines Hirntumors: Roxette-Sängerin ist tot

Jahrzehntelang standen Per Gessle und Marie Fredriksson als Roxette auf den grossen Bühnen. Nun ist die Sängerin im Alter von 61 Jahren am vergangenen Montagmorgen gestorben. Das bestätigt Marie Fredrikssons Managerin Marie Dimberg in einer Pressemitteilung, schreibt die schwedische Webseite «Expressen». Fredrikssons starb an den Folgen eines Hirntumors.

Ihr Roxette-Kollege Per Gessle (60) trauert in einer Mitteilung: «All meine Liebe für dich und deine Familie. Die Dinge werden niemals die gleichen sein.»

Vergangenes Jahr sprach BLICK noch mit Per Gessle. Er sagte damals: «2016 hatten Marie und ich ein Meeting, und sie hat mir mitgeteilt, dass sie mit Roxette nicht mehr weitermachen möchte. Das traf mich sehr hart.»

Es sei ihr Vorschlag gewesen, dass er solo als Roxette weiter auf der Bühne steht. «Es war ihre Idee! Schon 2016 hat sie es mir vorgeschlagen. Doch ich war dazu einfach nicht bereit. Damals erschien mir die Idee unsinnig. Wenn einer Band ein solcher Schicksalsschlag wie Maries Krankheit geschieht, gibt es nur zwei Wege weiterzumachen. Entweder man spielt diese Hits nie wieder, da sie nicht mehr neben mir auf der Bühne stehen kann. Oder man macht weiter – und schliesslich habe ich mich doch für Letzteres entschieden.»

2002 wurde bei Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert

Die schwedischen Musiker gründeten das Pop-Duo Roxette 1986. Der Durchbruch kam zwei Jahre später mit dem Album «Look Sharp!». Dank der Hit-Single «The Look» wurden sie weltberühmt. Nach zahlreichen Nr.-1-Alben und Welttourneen dann der Schock: Bei Fredriksson wurde 2002 ein Hirntumor diagnostiziert. Nach einer letzten Tournee ging die Sängerin 2012 in Rente.

Neben Roxette hatte Marie Fredriksson seit den frühen 1980er Jahren eine erfolgreiche Solokarriere. Zu ihren beliebtesten Werken zählen Balladen wie «Still smelling love», «Faith» und «Sparvöga».

An ihrem 60. Geburtstag am 30. Mai im vergangenen Jahr veröffentlichte Marie Fredriksson noch die Jazz-Single «Sing me a song». Laut der Künstlerin war dieses Lied ein Geschenk an ihre Fans, als Dankeschön für ihre Unterstützung. (paf/kad)

Football news:

Piontek ist für Fiorentine Interessant. Hertha will etwas mehr als 20 Millionen Euro
Bardzagli oder Grosso werden Pirlo bei Juventus U23 ersetzen
Daudov über Achmat: ich bin Sicher, mit jedem neuen Spiel wird die Mannschaft besser zusammenarbeiten
Balotelli ist für Besiktas Interessant. Ihm werden 2,5 Millionen Euro pro Jahr angeboten
Matuidi wird Juventus verlassen. Er hat Angebote aus der 1.Liga und der MLS
Spartacus wollte wegen des Schiedsrichters mit der RPL spielen – Ihre Reaktion?
Atletico hat zwei Fälle von Coronavirus. Das Spiel gegen Leipzig ist am 13.August