Switzerland

Luxushotel hebt Stundenlohn der Zimmerfrauen

Hotel-Reinigungskräfte kämpften für bessere Arbeitsbedingungen. Nun hebt das Zürcher Luxushotel Renaissance den Mindeststundenlohn um einen Franken.

Blick aus dem Badezimmer einer Suite des Hotels Renaissance in Zürich.

Blick aus dem Badezimmer einer Suite des Hotels Renaissance in Zürich.

Adrian Baer

Reinigungsangestellte des Marriott-Fünfsternehotels Renaissance in Zürich haben sich schon länger gegen ihre schlechten Arbeitsbedingungen gewehrt. Das Thema erhielt am Frauenstreik grosse Resonanz, der Protest zeigt nun Wirkung. Wie die Gewerkschaft Unia mitteilt, hat das Renaissance der bisherigen Reinigungsfirma gekündigt. Diese war für ihre miserablen Arbeitsbedingungen bekannt.

Das neue Reinigungsunternehmen wird verpflichtet, den Mindeststundenlohn um einen Franken anzuheben. Damit erhalten die Reinigungsangestellten im Renaissance ab nächstem Jahr zwanzig Franken pro Stunde. Die Marriott-Gruppe ist der grösste Hotelkonzern der Welt und auch in der Schweiz Marktführerin. 

Football news:

Willian appellierte an die Chelsea-Fans: ich Gehe mit hoch gehobenem Kopf. Ich werde dich vermissen
Ronaldo ist ermutigt, dass Pirlo Juventus führte
Messi in der Länderspielpause gegen Napoli: Lasst uns keine Dummheiten machen. Wir haben zwei Tore Vorsprung, spielen ruhig
Traoré erlitt in dieser Saison 4-mal eine Schulterluxation. Jetzt schmiert er mit Babyöl, damit es nicht reicht
Bonucci-Sarri: Danke und viel Glück, Herr
Barcelona glaubt, dass Messi in Form sein wird für das Viertelfinale der Champions League, trotz einer Prellung im Spiel gegen Napoli
Nagelsmann über die Absage an Real Madrid 2018: ich hätte Nicht gedacht, dass der Wechsel dorthin der richtige Schritt ist