Switzerland

Lungenspezialist rät: Senioren sollten täglich raus und sich bewegen

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Entgegen der bisherigen Meinung empfiehlt Mediziner und Lungenspezialist Beat Villiger auch den älteren Menschen den Gang an die frische Luft.

Über 65-Jährige zählen zur Hochrisikogruppe der Corona-Pandemie. Der Bund rät ihnen daher, das Haus nur noch zu verlassen, wenn es unbedingt nötig sei. Der Kanton Uri verhängte kurzzeitig gar eine Ausgangsperre für Menschen über 65, wurde aber danach vom Bundesrat zurückgepfiffen. Ganz entgegen der bisherigen Meinung äussert sich der Schweizer Mediziner und Lungenspezialist Beat Villiger in einem Interview mit der «SonntagsZeitung» (kostenpflichtig).

Villiger empfiehlt den Senioren, nach draussen zu gehen und sich in der Nähe der eigenen Wohnung an der frischen Luft zu bewegen. «Zügiges Gehen für 30 bis 45 Minuten pro Tag mit ein paar Dehn-, Kraft- und Balance-Übungen», dies sei ideal, so der renommierte Mediziner weiter. Es sei gerade in Zeiten des Corinavirus wichtig, sein Immunsystem intakt zu halten. Und dafür sei der Frühling die beste Jahreszeit.

Doch sollte sich die Corona-Krise in der Schweiz verschlimmern, sodass hierzulande Zustände wie in Italien oder Spanien herrschten, dann rät auch der Chefarzt der Höhenklinik Davos den Senioren vom Gang an die frische Luft ab: «Dann bleibt auch für Schweizer Senioren für drei bis vier Wochen nur der «Heimsport»!»

Resultate und Tabellen

(tzi)

Football news:

Konzert von Shirokov in Comment.Die Show: nannte YAKIN ein sauberes Arschloch, erinnerte sich an den Kampf mit Glushakov und die Auseinandersetzungen wegen Hulk und Witzel
John Flanagan: Trent ist der beste Rechte Verteidiger der Welt, wird aber am Ende im Mittelfeld von Liverpool spielen
Kike Setien: die fünf-Ersatz-Regel schadet Barcelona
Riyad Marez: Jetzt ist die Zeit für den Sieg von Manchester City in der Champions League. Wir haben alles dafür
Havertz war der beste Torschütze der U21-Bundesliga in der Geschichte
Roter Stern Belgrad ist zum Dritten mal in Folge Serbiens Meister geworden
PSG kauft Icardi für 50+7 Millionen Euro von Inter ab. Die Vereine haben sich geeinigt