Switzerland

Liste der Woche: Museumsshops: Die schönsten Museumsshops

In Museen kann man nicht nur schauen, sondern oft auch ziemlich tolle Dinge kaufen – dank der angegliederten Shops. Unsere vier Favoriten.

Isabel Hemmel

Temporäres Paradies: Pop-up-Museumsshop Haus Konstruktiv

Temporäres Paradies: Pop-up-Museumsshop Haus Konstruktiv

Foto: Andrea Zahler

Haus Konstruktiv

Im kleinen Shop wartet sorgfältig Ausgewähltes auf Interessierte. Mehrheitlich stammen die Produkte von lokalen Designerinnen und Designern. Da gibt es exklusive, temporäre Mini-Tattoos von Multimediakünstler Olaf Breuning, Schokoladentafeln vom Luzerner Label Schöki, aber auch die schönen Emailledosen der österreichischen Firma Reiss. Weitere schöne Dinge gibt es noch bis 17. Januar auch im hauseigenen Pop-up-Shop im 3. Stock: von Panettone über Kunstkataloge bis hin zu den Nesting Tables von Josef Albers.

Museum Haus Konstruktiv, Selnaustr. 52, hauskonstruktiv.ch

Moderne Auswahl in altem Gemäuer: Museumsshop Landesmuseum

Moderne Auswahl in altem Gemäuer: Museumsshop Landesmuseum

Foto: Andrea Zahler

Landesmuseum

Es ist das Kaufhaus unter den Museumsshops. Wer hier nichts findet, findet nirgends etwas. Es gibt hier nicht ein Schweizer Taschenmesser, sondern viele, ein ganzes Regal voller lokaler Lebensmittel, eine Abteilung für Foulards und Lederaccessoires, eine eigene Vitrine für Uhren und momentan auch einen Weihnachtstisch. Besonders bemerkenswert ist die Auswahl an Produkten passend zu den jeweiligen Ausstellungen. Noch bis 10. Januar läuft «Der erschöpfte Mann». Dementsprechend findet sich hier aktuell, von der Bartpflege bis zum Sexratgeber, alles, was Männer glücklich machen könnte.

Landesmuseum, Museumstr. 2, landesmuseum.ch

Viele Bücher und Besonderes: Museumsshop Museum Rietberg

Viele Bücher und Besonderes: Museumsshop Museum Rietberg

Foto: Andrea Zahler

Museum Rietberg

Dieser Ausstellungsort widmet sich bevorzugt der Kunst anderer Kulturen. Der dazugehörige Museumsshop ist wohl der gediegenste unter den vorgestellten. Angeboten werden Ausstellungsplakate, Bildbände und Literatur ebenso wie handverlesenes Kunsthandwerk, zum Beispiel Foulards oder – aktuell – weihnächtliche Objekte aus Glas. Immer wieder findet man hier schöne Bücher und Spiele für Kinder. Spezielle Produkte, die thematisch zur laufenden Ausstellung passen, runden das Sortiment ab und sorgen manchmal für überraschende Entdeckungen.

Museum Rietberg, Gablerstr. 15, shop.rietberg.ch

Mehr als Plakate und Postkarten: Museumsshop Museum für Gestaltung

Mehr als Plakate und Postkarten: Museumsshop Museum für Gestaltung

Foto: Andrea Zahler

Museum für Gestaltung

Der Weg ins Toni-Areal lohnt sich, nicht nur wegen der regelmässigen Ausstellungen. Im Shop in der ehemaligen grössten Joghurtfabrik Europas findet man neben limitierten Editionen, Bildbänden und einer grossen Auswahl schön gestalteter Postkarten auch klassische Designprodukte – fürs eigene Zuhause oder zum Verschenken. Eine Besonderheit und immer wieder überraschend sind die in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Gestaltung lancierten Produkte von Studierenden.

Museum für Gestaltung, Pfingstweidstr. 96, museum-gestaltung.ch

Football news:

Arteta über Özil: es Ist immer traurig, wenn Eine solche Figur verschwindet
Alaba wechselt im Sommer zu Real Madrid. Ein Vertrag über 4 Jahre ist vereinbart, ein Gehalt von rund 11 Millionen Euro (Marca)
Stefano Pioli: In der Tabelle sehen wir uns im April an. Für Milan ist jedes Spiel das wichtigste
Zlatan Ibrahimovic: zusammen mit Mandzukic werden wir Milan-Gegner erschrecken. Nach dem 2:0-Sieg über Cagliari Calcio hat Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic im Team von Neuzugang Mario Mandzukic einen Vertrag unterschrieben
Milan erzielte 43 Punkte in 18 Runden-das beste Ergebnis seit der Saison 2003/04. Das Team von Stefano Pioli führt die Tabelle der Serie A an, hat 43 Punkte in 18 spielen und liegt 3 Punkte vor dem Zweitligisten Inter Mailand
Aubameyang hat zum ersten mal in der Saison einen Doppelpack erzielt. Paris (dpa)-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat den ersten Assist für Arsenal geholt
Chelsea will Holland im Sommer kaufen und ist bereit, seinen transferrekord (the Athletic) zu brechen