Switzerland
This article was added by the user Christopher Knight. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Lilly und Boris zoffen sich trotz Gefängnisstrafe: Darum sind die Beckers überhaupt noch verheiratet

Zwischen Boris Becker (54) und seiner Noch-Ehefrau Lilly Becker (45) herrscht Zoff. Das niederländische Model hat sich seit Beckers Verurteilung immer wieder öffentlich dazu geäussert. Das soll die Tennis-Legende ärgern.

«Ausgerechnet die Person, die seit Jahren mit meinem Mandanten in einem aufwendigen Scheidungsverfahren steckt, und die bis vor kurzem keinerlei ernsthafte Kontakte zur Becker-Familie pflegte, meldet sich in der Öffentlichkeit. Etwas Zurückhaltung wäre hier angebracht», wetterte Beckers Anwalt Christian-Oliver Moser in der deutschen Zeitschrift «Gala». Doch wieso sind die beiden überhaupt noch verheiratet?

«Ich bin immer noch seine Frau»

Getrennt haben sich Boris und Lilly Becker nämlich schon 2018 – nach neun Jahren Ehe. Im Interview mit Piers Morgan (57) betonte sie jedoch kürzlich: «Ich bin immer noch seine Frau. Auch wenn wir uns entfremdet haben, sind wir immer noch verheiratet. Und das sind wir auch, seit wir getrennte Wege gegangen sind.» Es gehe nicht darum, dass sie sich nicht scheiden lassen wolle: «Wir sollten unsere Angelegenheiten nur zum richtigen Zeitpunkt regeln.»

Vor vier Jahren reichten der dreifache Wimbledon-Sieger und das Model die Scheidung mit dem Grund «unvernünftiges Verhalten» ein. Wie «Bild» berichtet, könne die Scheidung aber nicht vollzogen werden, solange das Insolvenzverfahren gegen den sechsfachen Grand-Slam-Sieger nicht abgeschlossen ist. Grund dafür ist die Unterhaltszahlung. Noch ist unklar, welche Summe Boris Becker seiner Ex überhaupt zahlen kann.

2018 schrieb die «Bunte», dass es sich um rund 15'000 Euro handeln soll, die Becker Lilly und ihrem gemeinsamen Sohn Amadeus (12) monatlich überweist. Boris Becker selbst sagte laut «Bild» Ende 2020: «Ich will keine Zahl nennen, aber sie bekommt jeden Monat vernünftig Unterhalt, mit dem sie sich um Amadeus kümmern kann. Und das ist auch gut so.»

Insolvenzverfahren macht Scheidung schwierig

Dazu erklärte er auch, wie es um die Scheidung steht: «Wir haben uns in England scheiden lassen. Was wir am 8. Juli 2019 erreicht haben, war ein ‹Decree nisi›, wir sind quasi geschieden worden.» Das Ex-Paar wolle aber ein «Decree absolute», dann seien auch die Finanzen geregelt. «Aufgrund meines laufenden Insolvenzverfahrens ist das Thema unglaublich schwer, weil wie kann ich ihr irgendetwas garantieren? Insofern sind wir faktisch geschieden, aber die Scheidung ist noch nicht vollzogen», so Becker, der inzwischen mit Lilian de Carvalho Monteiro (33) zusammen ist, damals.

Während Boris Becker seine Haftstrafe absitzt, bleibt er weiterhin mit seiner Ex verheiratet. Ginge es nach Lilly Becker, wäre das Thema bereits abgehakt. Sie erklärt: «Das ist uns leider nicht gelungen. Ich kann das jetzt nicht ändern und es wird noch eine Weile dauern, bis die Scheidung vollzogen werden kann. Alles, was mir wichtig ist, ist eine gute Lösung für Amadeus.» (bsn)