Switzerland

Lichtblick am Arbeitsmarkt: Es gibt wieder mehr offene Stellen

177’931 Stellen wurden ausgeschrieben – mehr als am Tiefpunkt der Krise im Herbst. Die Arbeitslosenquote dürfte weiter sinken.

Wo es mehr Arbeit gibt: Beim Amt für Arbeitslosenversicherung in Bern stapeln sich die Kurzarbeitsgesuche wegen der Corona-Pandemie.

Wo es mehr Arbeit gibt: Beim Amt für Arbeitslosenversicherung in Bern stapeln sich die Kurzarbeitsgesuche wegen der Corona-Pandemie.

Foto: Raphael Moser

Die leichte Konjunkturerholung nach dem Corona-Einbruch wirkt sich auf den Arbeitsmarkt aus. George Sheldon, emeritierter Professor für Arbeitsmarkt- und Industrieökonomie an der Universität Basel, erwartet eine «leichte Abnahme der saisonbereinigten amtlichen Arbeitslosenquote in den nächsten Monaten».

Der Arbeitsmarktexperte berechnet einen Frühindikator, der die tatsächliche Entwicklung der Arbeitslosenquote in den vergangenen Jahren zuverlässig vorweggenommen hat.

Am Freitag meldete das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) 157’968 Arbeitslose, die Ende März bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren eingeschrieben waren. Das sind knapp 10’000 weniger als im Februar. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,6 auf 3,4 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen