Switzerland

Les Rencontres du développement en direct: Quel développement pour cultiver notre bien-être?

Le développement de notre espace de vie ne va pas sans la prise en compte des besoins essentiels des habitants ainsi que de leur bien-être. Mais comment concilier cela?

Conférence introductive

Éloi Laurent, économiste, professeur à Sciences Po Paris et à l’Université de Stanford

Table ronde

Marianne Aerni, maître d’enseignement, codirectrice du CAS Bonheur dans les organisations à la HEG Dominique Bourg, philosophe, professeur honoraire de l’Université de Lausanne et président du conseil scientifique de la Fondation Zoein Édith Favoreu, du comité d’ELI et de Bonheur National Brut, Genève Jaya Krishnakumar, professeure d’économétrie et de développement humain, UNIGE Félix Urech, FutureTank, à l’origine du projet de loi «Bonheur Cantonal Brut»

En partenariat avec le festival Alternatiba

Football news:

Özil über die nicht-Teilnahme an der Bewerbung des FC Arsenal: Sehr enttäuscht. Treue ist heute eine Seltenheit
Ronaldo hat sich geschoren: der Erfolg wird an den Hürden gemessen, die man überwinden muss: der Stürmer von Juventus Turin und Portugals Nationalspieler Cristiano Ronaldo hat sein Image verändert
Die UEFA über die Europäische Premier League: Sie wird sich unweigerlich langweilen. Die Champions League ist das beste Turnier der Welt
Salzburg hat Holland und Minamino verkauft - und hat bereits neue potenzielle stars geholt. Die Saison begann mit 35 Toren in 8 spielen, Lok traf mit Bayern München, Atlético Madrid und RB Salzburg in die starke Champions-League-Gruppe. Das Nikolic-Team startet mit den österreichern-dem rätselhaftesten Gegner und potenziellen Konkurrenten um Platz drei
Sulscher traf zweimal für Tuchel: erst klärte Er die Linie (half bei der Abwehr), dann ließ er Pogba (half bei der Attacke) rechtzeitig frei, Lukomski zerlegt den Sieg von Manchester United gegen PSG
Barcelona-die erste Mannschaft, für die zwei 17-jährige Spieler Im Champions-League-Spiel erzielten
Die Entwicklung von Atalanta hat einen entscheidenden Punkt erreicht: der Klub wird sich bald entweder zu Napoli oder zu Roma entwickeln. Miranchuk ist ein Symbol für Veränderungen