Switzerland

Lara Gut-Behrami Schnellste in der Qualifikation

Lara Gut-Behrami führt das Klassement vor der Schwedin Sara Hector und der Slowakin Petra Vlhova an. Teilnahmeberechtigt am eigentlichen Wettkampf sind 16 Fahrerinnen.

Aus Schweizer Sicht war die Bestzeit von Gut-Behrami der einzige Lichtblick. Von den restlichen acht Fahrerinnen von Swiss-Ski schaffte keine die Qualifikation. Zu den Gescheiterten gehört auch Wendy Holdener. Die Innerschweizerin, in den Parallel-Slaloms im Normalfall eine Bank, kam vorab im ersten Lauf überhaupt nicht zurecht und lag deshalb schon nach halbem Pensum deutlich im Hintertreffen. In der Endabrechnung fehlten Holdener elf Hundertstel. Noch knapper verpasste Andrea Ellenberger die Qualifikation. Sie war um sieben Hundertstel zu langsam.

Auf der Strecke blieben auch Jasmina Suter, Camille Rast, Rahel Kopp, Simone Wild, Priska Nufer und Carole Bissig. Michelle Gisin verzichtete wie die Amerikanerin Mikaela Shiffrin auf den Start.

Das Parallelrennen beginnt am Abend um 17.45 Uhr. Die Achtel-, Viertel- und Halbfinals werden wie der Final in zwei Durchgängen mit je einer Fahrt auf den beiden Kursen ausgetragen.

Football news:

Conte über 2:1 gegen Mailand: Vor dem Siegtor war das Ergebnis unfair. Ihr Torwart ist der beste Spieler des Spiels
Miquel Arteta: Arsenal hat alles richtig gemacht, aber verloren. Siege geben Selbstvertrauen Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft, wenn sie nach vorne kommen. Sie drücken und spielen in den Übergangsmomenten gut, aber wir haben vieles richtig gemacht. In manchen Phasen des Spiels haben wir völlig dominiert, es war bequem für uns, wir haben gute Tore geschossen, weil es hier schwer ist zu gewinnen
Nicolo Barella: Wir haben bewiesen, dass wir stärker sind als Mailand
Geh und mach deinen Voodoo-Scheiß, kleiner Arsch. Ibrahimovic-Lukaku Während des Pokalspiels wurde der Grund für den Konflikt zwischen Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Inter-Stürmer Romelu Lukaku bekannt
Pioli über die Niederlage gegen Inter: der Einzige Unterschied war die Entfernung. Es ist Schade, dass wir ausgeflogen sind, weil wir mit diesem Turnier gerechnet haben. Das Spiel hat gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind, die den Gegner gut zurückhalten kann, aber nachdem wir einen Spieler weniger hatten, wurde es deutlich komplizierter
Die UEFA plant nicht, den Euro in 12 Städten aufzugeben. Andere Optionen sind unerwünscht
Eriksen erzielte das erste Mal seit fast einem halben Jahr für Inter Mailand - Milan im Pokal in der 97. Minute mit einem Freistoß