Switzerland

Land unter: Die Luzerner Feuerwehren sind nach den heftigen Unwettern weiterhin im Einsatz

Verschiedene heftige Gewittterzellen seien am Donnerstagabend und in der Nacht über den Kanton Luzern gezogen, teilte die Luzerner Polizei am Freitag mit. Die Pegelstände von Bächen und Flüssen seien wegen den grossen Regenmengen rasch gestiegen. Das Wasser sei an mehreren Orten über die Ufer getreten.

Nach den heftigen Regenfällen vom Donnerstagabend sind im Kanton Luzern auch am Freitag noch Feuerwehrleute im Einsatz gestanden. Zwischen 16.30 Uhr bis 5.15 Uhr gingen 620 Notrufe ein, 27 Feuerwehren mit total 800 Angehörigen rückten zur Bewältigung der Schäden aus.

Football news:

Das Baby kann wütend werden und gehen. Luis Suarez Miramontes über Messi
Joan Laporte: die Worte von Bartomeu sind eine Manifestation von Feigheit und Insolvenz
Neuer über Ter Stegen: ein Tolles Ergebnis für die Bayern, aber ich will nicht, dass die Nationalmannschaft so etwas erlebt
Es tut weh, Messi zu sehen. Er half nicht mit Toren und Assists, im Blick – Hoffnungslosigkeit
Barcelona entlässt Netzen nach dem 2:8 gegen Bayern (Fabrizio Romano)
Neymar ist nach seinem Wechsel zu PSG erstmals weiter als Barça in die Champions League gegangen
Philippe Coutinho-der Transfer ist ein Albtraum, der Barcelona viel Schmerz bereitet hat