Switzerland

Kundgebung in Genf gegen Rassismus

Kundgebung in Genf gegen Rassismus

In Genf hat am Freitagabend eine Kundgebung gegen Rassismus stattgefunden. Nach Polizeiangaben nahmen rund zweitausend Personen daran teil.

Bild: sda

Die Demonstration verlief friedlich. Angeprangert wurden unter anderem «rassistische staatliche Gewalt» und die «imperialistische und kolonialistische» Politik, die der Westen in der Vergangenheit geführt habe.

Am Samstag finden in mehreren weiteren Städten in der Schweiz wiederum Demonstrationen gegen Rassismus statt. Kundgebungen sind angekündigt in Zürich, Basel, Lausanne, Aarau und Luzern.

Nach dem durch die Polizei verursachten Tod des Afroamerikaners George Floyd am 25. Mai in Minneapolis ist es weltweit wiederholt zu Kundgebungen gegen Rassismus gekommen. An mehreren Wochenende haben auch in der Schweiz Tausende demonstriert. (sda)

Proteste in Minneapolis

Was struktureller Rassismus ist und warum es ihn auch in der Schweiz gibt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Die Schweizer Beteiligung am Kolonialismus war sehr viel stärker, als viele annehmen»

Die Schweiz war keine Kolonialmacht, dennoch haben auch wir eine Kolonialgeschichte. Nur kennt sie fast niemand. Im Interview erklärt die Kulturwissenschaftlerin Patricia Purtschert, warum in der Schweiz eine «koloniale Amnesie» herrscht und wie sich die Verwicklung im Kolonialismus auf den Rassismus auswirkt.

Frau Purtschert, erstaunt es Sie, dass gerade jetzt nach der Schweizer Kolonialgeschichte gefragt wird?Patricia Purtschert: Nein, ich denke das ist die Frage, die jetzt gestellt werden muss. Sie ist wichtig, um einzuordnen, was gerade passiert. Denn Black Lives Matter, das Thematisieren von Rassismus gegenüber Schwarzen Menschen, hat sehr viel mit der Kolonialgeschichte zu tun, auch mit derjenigen der Schweiz. Obwohl die «koloniale Schweiz» lange ein undenkbarer Begriff war, weil die Schweiz …

Link zum Artikel

Football news:

Arsenal wird den Wechsel von willian nächste Woche bekannt geben
Benfica arbeitet an einem Cavani-Transfer
Messi weigerte sich, Chakir nach dem Spiel gegen Napoli die Hand zu schütteln. Der Schiedsrichter hat sein Tor abgesagt
🐝De Jong spielte wegen eines bienenstichs mit Napoli mit einem Verband am arm
Shevchenko-Pirlo: viel Glück in Ihrem neuen Abenteuer
Owen über Barça: ein Alterndes Team. Sie sehen nicht so aus, als ob Sie das Finale erreichen würden, und sind nicht wie Barcelona
Monchi über Rakitic in Sevilla: Er ist mein Freund, aber es ist finanziell schwierig, wenn nicht unmöglich