Switzerland
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Krokus feiern den Rücktritt vom Rücktritt

Sie kriegen vom Rock n' Roll nicht genug. Drei Jahre nach ihrem Abschiedskonzert im Zürcher Hallenstadion verkünden die Rocker von Krokus um Chris von Rohr (70) und Marc Storage (70) ein erneutes Comeback. Am 6. Mai 2023 wird die erfolgreichste Schweizer Hardrock-Band erneut ihre Verstärker im Hallenstadion aufbauen und quasi einen Rücktritt vom Rücktritt zelebrieren. Im «Blick» erklärt Sänger Marc Storage die Beweggründe: «Manchmal kommen die Dinge anders, als man gedacht hat.» Und Bassist Chris von Rohr ergänzt: «Die Pandemie zeigte, um was es im Leben wirklich geht. Nämlich darum, mit Freunden Musik zu machen.»

Chris von Rohr und Marc Storace, Krokus, SI 42/2021

Chris von Rohr und Marc Storage sind niemals zu alt für Rock n' Roll. 

Handout

Gemeinsam auf Tourlaub

Es ist bereits das zweite Comeback von Krokus. Bereits 2008 kamen sie in Originalformation zurück und spielten im ausverkauften Stade de Suisse in Bern und rockten daraufhin Shows auf der ganzen Welt. 2019 traten sie unter anderem am legendären Hardrock-Festival Wacken Openair auf und wollten daraufhin auf grosse USA-Tournee gehen. Doch Corona machte der Band einen Strich durch die Rechnung und alle Konzerte mussten abgesagt werden. Auf der Krokus-Website ist zu lesen, dass die Konzerte in den Staaten nicht abgesagt, sondern lediglich verschoben wurden. Es kann also gut sein, dass das grosse Schweizer Konzert den Startschuss für eine nachgeholte USA-Tournee sein wird. 

Krokus wurde 1975 in Solothurn gegründet und die Hardrocker verkauften in ihrer Karriere weltweit über 15 Millionen Alben. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch in den USA, schaffte es die Band an die Spitze der Charts. Mittlerweile sind die Bandmitglieder in einem Alter, in dem andere Männer längst in Rente sind und den Ruhestand im Schaukelstuhl geniessen. Nicht so Chris von Rohr. Zum «Blick» sagt er: «Lasst uns also noch ein bisschen rocken! Wir freuen uns auf unseren gemeinsamen Tourlaub, yeah!» 

Von lme vor 7 Minuten