Switzerland

Königin Elizabeth II. zum Impfen: Die britischen Royals überstrahlen selbst Corona

Die Queen erklärt Impfen zur Bürgerpflicht, Harry und Meghan treten in der Talkshow auf, Prinz Philipp liegt im Spital – die britische Königsfamilie dominiert die Schlagzeilen.

Es wäre selbstsüchtig, sich nicht impfen zu lassen: Titelseite der «Daily Mail» mit der Aussage der Königin.

Es wäre selbstsüchtig, sich nicht impfen zu lassen: Titelseite der «Daily Mail» mit der Aussage der Königin.

Als vor einem Jahr das Coronavirus Einzug hielt in Grossbritannien, schworen sich die britischen Royals eins – nämlich dass sie in den Turbulenzen dieser Krise und im folgenden Lockdown nicht in Vergessenheit geraten wollten. Diesen Schwur haben sie gehalten, mit bemerkenswertem Erfolg.

Unverzüglich schalteten sie von physischer Präsenz im Lande um auf elektronische Teilhabe am Geschehen. Prinz Charles zum Beispiel eröffnete feierlich von Schottland aus ein riesiges Covid-Notlazarett in Ost-London. Seine Frau Camilla sprach per Bildschirm gefährdeten Mitbürgerinnen und Opfern häuslicher Gewalt im Lockdown Mut zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Die UEFA wird Real Madrid, City, Manchester United und die übrigen Gründer der Super League nicht aus den Halbfinals ausschließen Champions League und Europa League (ESPN)
Sky Sports Journalist: Einige manager der zerstrittenen Klubs glauben, dass sie reingelegt wurden. Sie fordern von den Führern Erklärungen
Maguire geriet in Konflikt mit Woodward wegen der Informationen über die Super League bei einem Treffen der Spieler mit der Führung von Manchester United
UEFA-Präsident-Englische Klubs: Meine Herren, Sie haben einen großen Fehler gemacht. Aber Sie haben Zeit, Ihre Meinung zu ändern
Ich werde keinen Vorteil aus der Super League bekommen-ich will nur den Fußball retten. Perez gab ein Programminterview (und fiel sofort auf eine Lüge)
Evertons Besitzer über den Einstieg in die Super League: Nie. Everton-Besitzer Farhad Moshiri hat erklärt, dass der Klub nicht beabsichtigt, in die europäische Superliga einzusteigen
UEFA-Präsident: Der Abstieg aus der Champions League ist kein sportlicher Rückschlag mehr, sondern ein Produktionsrisiko, das nicht alle akzeptieren wollen