Switzerland

König auf der Flucht: Juan Carlos und seine Schweizer Konten

Wegen Konten des früheren spanischen Königs laufen Verfahren wegen Korruption und Geldwäsche. Unterlagen zeigen, wie seine Vermögensverwalter bei der Verschleierung von Millionenzahlungen aus Saudiarabien vorgingen.

«Ein Geschenk»: Saudi-König Abdullah überwies Juan Carlos 100 Millionen Dollar – wegen dieses Vorgangs laufen zurzeit mehrere Verfahren.

«Ein Geschenk»: Saudi-König Abdullah überwies Juan Carlos 100 Millionen Dollar – wegen dieses Vorgangs laufen zurzeit mehrere Verfahren.

Foto: Getty Images

Ein Nebensatz, eingebettet in aristokratisch-schwülstiges Spanisch, machte die Staatskrise perfekt. «Geleitet von der Überzeugung, dem spanischen Volk … den besten Dienst zu erweisen, teile ich dir nun nach reiflicher Überlegung mit, zu diesem Zeitpunkt Spanien zu verlassen.» Als das Königshaus am Montag die Zeilen von Juan Carlos an seinen Sohn, König Felipe, veröffentlichte, war der 82-Jährige bereits unterwegs. Per Privatjet, so kolportierte die dem Königshaus nahestehende Tageszeitung «ABC», flog er von Vigo nach Abu Dhabi. Später – wenn es das Wetter zulasse – wolle er zu Freunden in die Dominikanische Republik weiterreisen. Denn dort ist zurzeit Hurrikansaison. Und einen weiteren Sturm kann er zurzeit nicht vertragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Setien fordert von Barça 4 Millionen Euro Entschädigung. Valverdes Rücktritt kostete den Klub 11 Millionen Euro, der FC Barcelona kann sich mit dem ehemaligen Teamchef Kike Setien nicht auf eine Entschädigung für die Entlassung einigen. Der 62-jährige fordert vom katalanischen Klub 4 Millionen Euro Entschädigung. Wie Cadena Ser berichtet, hat der FC Barcelona in den vergangenen Jahren viel Geld für solche Auszahlungen ausgegeben. Der Rücktritt von Ernesto Valverde, der von Sethien abgelöst wurde, kostete den Verein 11 Millionen Euro
Cornellas zwei Spieler haben nach dem Spiel gegen Barça positive Tests auf das Coronavirus cornellas bestanden, das am Donnerstag mit dem FC Barcelona im spanischen Pokal spielte, berichtete am Freitag von zwei positiven Tests auf das Coronavirus
Mbappe kam in der Torschützenliste der Liga 1 auf Platz 1 und erzielte in 17 spielen 13 Tore. Er hat die Serie von 4 spielen ohne Tore unterbrochen
Holand erzielte in 28 ersten Bundesliga-spielen 27 Tore. Er ist der zweite, der es geschafft hat
Sevilla versucht, Papst Gomez zu Unterschreiben, Monchi verhandelt. Atalanta will seinen Klub nicht aus Italien verkaufen
In 13 Bundesliga-spielen dieser Saison erzielte Erling Holand 14 Tore
Neymar absolviert sein 100. Spiel für PSG. Er ist seit 2017 im Verein