Switzerland

Kommt die Kettenfähre schon 2021?

Die Vorabklärungen sind so weit beendet: Als nächsten Schritt reicht die Projektgruppe für die Kettenfähre als neue Querung Scherzligen in Thun das Baugesuch ein.

So würde die künftige Querung Scherzligen aussehen: Diese Fotomontage zeigt die Anlegestelle am Aarequai und die Kettenfähre, die Menschen über die Aare zur Anlegestelle links von der Kirche Scherzligen und dem Schadaupark fährt.

So würde die künftige Querung Scherzligen aussehen: Diese Fotomontage zeigt die Anlegestelle am Aarequai und die Kettenfähre, die Menschen über die Aare zur Anlegestelle links von der Kirche Scherzligen und dem Schadaupark fährt.

Foto: PD

Diese Fotoanimation der Kettenfähre, welche über die Aare fährt (rechts im Bild der Schadaupark).

Diese Fotoanimation der Kettenfähre, welche über die Aare fährt (rechts im Bild der Schadaupark).

Foto: PD

Diese Fotoanimation zeigt die Kettenfähre, wenn sie vom neuen Anlegesteg hinter der Kirche Scherzligen (links) ans andere Aareufer bringt (rechts die Anlegestelle im Bild).

Diese Fotoanimation zeigt die Kettenfähre, wenn sie vom neuen Anlegesteg hinter der Kirche Scherzligen (links) ans andere Aareufer bringt (rechts die Anlegestelle im Bild).

Foto: PD

1 / 6

Ob die Passantinnen und Passanten am Aarequai oder beim Schadaupark tatsächlich bald wieder regelmässig und vor allem das ganze Jahr die Aare queren können? Wenn es nach der Projektgruppe geht, die seit Jahren eine in der Schweiz einzigartige Kettenfähre als neue Querung Scherzligen verfolgt, könnte dies 2021 wieder Realität sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Giovane Elber: Lewandowski ist jetzt besser als Messi. Lionel ist ein Genie, aber in diesem Jahr ist Robert unerreichbar
In Minsk verhaftet Leiter der belarussischen Tribüne. Max, wir beide
Karl-Heinz Rummenigge: bei der FIFA wird ernsthaft über die Vergabe des Goldenen Balls nachgedacht. Ich will, dass Lewandowski gewinnt
Ein Barça-Spieler aus der Vorsaison hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Malinowski hat sich in Italien zurechtgefunden: nach der Quarantäne erzielte er Lazio und Juve, vor Mertens, Higuain und De Ligt in der Rangliste der besten Spieler der Serie A
City ist bereit, Coulibaly einen Vertrag über 5 Jahre mit einem Gehalt von 10 Millionen Euro zu geben. Napoli will dafür 80 Millionen Euro.Manchester City arbeitet an einem Transfer von Verteidiger Kalido Coulibaly von Napoli
Bei PSG gibt es viele Verletzungen vor der Champions League (auch bei Tuchel!). Kehrer brach sich das Ohr, doch Mbappé erholt sich