Switzerland

KOMMENTAR - Warten kostet Leben – die Vakzine von AstraZeneca sollte endlich auch in der Schweiz zugelassen werden

Swissmedic will auf Daten aus einer Studie in den USA warten. Dabei hat die Vakzine in der britischen Impfkampagne bereits im echten Leben gezeigt, dass sie wirksam und sicher ist. Auch bei Senioren.

In Grossbritannien wird seit Anfang Januar die AstraZeneca-Vakzine ohne Altersbeschränkungen verabreicht. Im Bild erhält ein älterer Mann den Impfstoff in einem Impfzentrum in Epsom.

In Grossbritannien wird seit Anfang Januar die AstraZeneca-Vakzine ohne Altersbeschränkungen verabreicht. Im Bild erhält ein älterer Mann den Impfstoff in einem Impfzentrum in Epsom.

Dominic Lipinski / WPA / Getty

Eine sorgfältige Prüfung medizinischer Daten zu neuen Impfstoffen kann Leben retten. Das gilt auch in Pandemiezeiten. Niemand sollte eine unwirksame oder gar schädliche Vakzine erhalten. Doch unflexibles Beharren auf einer einmal getroffenen Entscheidung ungeachtet neuer ermutigender Erkenntnisse, das kostet gerade in Pandemiezeiten Leben. Diesem Vorwurf muss sich je länger, je mehr die Schweizer Zulassungsbehörde Swissmedic stellen.

Football news:

Neymar: Verdankt Mbappé die Anpassung in Frankreich und die Freude, hier zu sein
Joau Felix ist wieder verletzt. Er wird 10 Tage fehlen
Mit Hoffenheim und Bayer hat sich die Bundesliga von den Spielen am Montag verabschiedet. Ihre Absage wurde von den Fans gefordert
Mino Raiola: Borussia Dortmund will Holland im Sommer nicht verkaufen. Ich respektiere diese Position, aber das bedeutet nicht, dass ich mit ihr einverstanden bin
Alexander Golovin: Ich habe Freude daran, solche Übertragungen zu geben. Das ist meine Arbeit
West Brom erzielte 8 Tore in den letzten 2 Spielen. In den letzten 10 Spielen erzielte nur 6
VAHR zählte das Tor von West Brom wegen Abseits nicht. Obwohl der Torschütze wahrscheinlich in der richtigen Position war