Switzerland

Kolumne von Julia Weber: Die Nähe im Testzentrum

Unsere Autorin hat sich auf Corona testen lassen – und auf dem Kasernenareal einiges beobachtet.

An der Decke des Corona-Testcenters am Kasernenareal gehen dicke Lüftungsrohre entlang. Ich sitze in einem mir zugewiesenen Abteil, lese einen Text über die vielleicht letzte Möglichkeit der Menschen, sich wieder als ein logisch agierender Teil in den Kreislauf der Natur einzufügen. Als Beispiel für ein positives Beispiel wird das Moos genannt, das sich wunderbar nützlich und geschmeidig in die Umwelt einfüge.

Ein Kabel hängt von der Decke, eine Frau in Schutzkleidung sagt zu einer anderen, das sollte da so nicht hängen, dieses Kabel, so ein Kabel könne durchaus gefährlich sein, vielleicht sogar gefährlicher als ein Virus, sagt sie, macht dabei etwas grössere Augen, als nur Augen zum Schauen. «Das stimmt», sagt die andere, dann gehen beide über einen leicht nachgebenden, sie darum beschwingt aussehen lassenden Holzboden davon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Benzema und Real stehen kurz vor einer Vertragsverlängerung bis 2023
1936 musste die Stadt in die UdSSR kommen. Die Tournee wurde von Stalin genehmigt, aber der Veranstalter schoss
Petrzela über Kudelas Disqualifikation: Katastrophe! Schwarz ist schwarz und Weiß ist weiß. Wie kann man das anders sagen?
Neymar wurde zum besten Spieler der Woche in der Champions League gewählt
Die Fans haben Agnelli mit ihrer Kritik an der Champions-League-Reform kritisiert: Sie werden nur die Kluft zwischen den Reichen und den Anderen vergrößern In der Erwartung, dass die Fans Zeit und Geld spenden
Wenn ich den Richter, Hitler und Napoleon, und mir zwei Kugeln geben würde, würde ich beide zum Richter fahren. April fand in Jewpatoria das Spiel der Nationalen studentischen Fußballliga zwischen den Mannschaften der Rostower Staatlichen Wirtschaftsuniversität (RINCH) und der Kalmückischen staatlichen Universität aus Elista statt. Die Rostocker gewannen 2:1, aber Schiedsrichter Maxim Klim zeigte der Mannschaft sieben gelbe Karten und eine rote Karte. Nach dem Spiel war Rinchs Trainer Viktor Zubtschenko wütend
Real erwartet, dass Ramos geht. Real Madrid erwartet, dass Verteidiger Sergio Ramos seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und den Verein verlässt, teilte Cadena SER mit