Switzerland

Klarer Heimsieg für Mönchengladbach gegen Union Berlin

Nach den sieglosen Partien gegen Bayer Leverkusen (1:3) und bei Werder Bremen (0:0) lief es für Mönchengladbach zuhause gegen den Underdog von Trainer Urs Fischer wieder wunschgemäss. Die entscheidenen Protagonisten waren Doppeltorschütze Marcus Thuram, Dreifachskorer Alassane Pléa sowie Florian Neuhaus, der im zentralen Mittelfeld die Fäden zog und den Sieg nach einer Viertelstunde mit einer starken Einzelleistung einleitete. Das 1:0 des 23-Jährigen nach cleverem Laufweg und gutem Körperspiel war zugleich das 3000. Bundesligator.

Ohne die verletzten Schweizer Denis Zakaria und Breel Embolo diktierte das Heimteam das Geschehen über weite Strecken beliebig. Vor allem das 2:0 liess sich sehen: Thurams Kopfball stand am Ende einer Kombination aus der eigenen Zone heraus. Der Anschlusstreffer durch Sebastian Andersson nach dem Seitenwechsel brachte zwar die Spannung kurzzeitig zurück, richtig gefordert wurden Yann Sommer und Nico Elvedi in der Defensive aber nicht mehr. Zehn Minuten nach dem Gegentreffer stand es auch schon 3:1.

Während Gladbach auf einen spannenden Vierkampf um die drei Champions-League-Plätze hinter dem designierten Meister Bayern München zusteuert und nächste Saison so gut wie sicher europäisch spielt, muss sich Urs Fischer mit Union Berlin auf ein heisses Saisonfinale einstellen. Seit dem 2:1-Erfolg in Frankfurt Ende Februar im drittletzten Spiel vor dem Unterbruch schrumpfte das Polster auf den Barrageplatz auf nun vier Punkte. Mit Schalke, Köln, Paderborn, Hoffenheim und Düsseldorf spricht das Restprogramm im Abstiegskampf indes für die im 14. Rang klassierten Berliner.

Kurztelegramme und Rangliste:

Mönchengladbach - Union Berlin 4:1 (2:0). - Tore: 17. Neuhaus 1:0. 41. Thuram 2:0. 50. Andersson 2:1. 59. Thuram 3:1. 81. Pléa 4:1. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Zakaria und Embolo (beide verletzt).

Weiteres Spiel vom Sonntag: Paderborn - Borussia Dortmund (18.00 Uhr).

Rangliste: 1. Bayern München 29/67 (86:28). 2. Borussia Dortmund 28/57 (74:34). 3. Borussia Mönchengladbach 29/56 (57:35). 4. Bayer Leverkusen 29/56 (54:36). 5. RB Leipzig 28/55 (70:29). 6. Wolfsburg 29/42 (41:36). 7. Hoffenheim 29/42 (40:48). 8. SC Freiburg 29/38 (38:41). 9. Hertha Berlin 29/38 (43:50). 10. Schalke 04 29/37 (34:46). 11. 1. FC Köln 28/34 (44:52). 12. Eintracht Frankfurt 28/32 (46:53). 13. Augsburg 29/31 (40:56). 14. Union Berlin 29/31 (34:52). 15. Mainz 05 29/28 (37:62). 16. Fortuna Düsseldorf 29/27 (31:58). 17. Werder Bremen 28/25 (30:59). 18. Paderborn 28/19 (31:55).

Football news:

Zlatan Ibrahimovic: ich bin Präsident, Spieler und Trainer! Wenn ich seit Saisonbeginn in Mailand gewesen wäre, hätten wir den Scudetto genommen
Sarri über die Niederlage gegen Mailand: 60 Minuten haben wir erstklassigen Fußball gespielt. Dann-Trübung
Pioli über Juve-Sieg: Milan wurde zur Mannschaft. Wir können noch besser spielen
Pioli hatte Juventus erstmals als Trainer verpflichtet
Vardy erzielte 10 Tore für Arsenal in den spielen der APL. Mehr nur bei Rooney
Ronaldo erzielt oder gibt Assist 17 Spiele der Serie A in Folge, wo er 25 (21+4) Punkte erzielte
Saka gab in dieser Saison in allen Turnieren 12 Assists. Mehr unter den Spielern sind nur de Bruyne und Trent