Switzerland

Kein Marsch durch die Stadt: Polizei verhindert Demo von Corona-Skeptikern

In der Berner Innenstadt wollten am Samstag einige Dutzend Personen gegen die Corona-Massnahmen demonstrieren. Die Polizei liess dies nicht zu.

Die Polizei kontrollierte Personen, die ohne Maske demonstrieren wollten.

Die Polizei kontrollierte Personen, die ohne Maske demonstrieren wollten.

Foto: Jürg Spori

Grossaufgebot der Polizei am Zytglogge, wo sich die Corona-Skeptiker zum Demo-Zug treffen wollten.

Grossaufgebot der Polizei am Zytglogge, wo sich die Corona-Skeptiker zum Demo-Zug treffen wollten.

Foto: Jürg Spori

Zu grösseren Menschenansammlungen kam es nicht.

Zu grösseren Menschenansammlungen kam es nicht.

Foto: Jürg Spori

1 / 5

Grosses Polizeiaufgebot am Samstagnachmittag in der Berner Innenstadt: Corona-Skeptiker hatten erneut zu einer Demonstration gegen die Pandemie-Massnahmen aufgerufen. Geplant war ein Marsch durch die Innenstadt mit anschliessender Besammlung auf dem Bundesplatz.

Dies liess die Polizei allerdings nicht zu. Viele der einigen Dutzend Personen, welche sich in kleineren Gruppen ohne Maske vor allem auf dem Kornhausplatz und dem Bundesplatz einfanden, wurden kontrolliert und weggewiesen.

Zu grösseren Menschenansammlungen kam es laut einem Reporter vor Ort nicht; die Situation blieb ruhig. Im Kanton Bern sind Kundgebungen mit mehr als fünf Personen nach wie vor verboten. Ab Montag erhöht der Kanton diese Zahl auf 15.

jsp/flo

Football news:

Robert Lewandowski: Holand könnte der beste Stürmer der Welt sein. Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat über den Stürmer von Borussia Dortmund, Erling Holanda, großes Potenzial
Die entscheidende Clásico-Frage lautet: Wer wird Ballbesitz haben? Davon hängt direkt die Wirksamkeit von Messi
Stars und Klubs boykottieren soziale Netzwerke wegen Rassismus: Henri und Swansea-schon, Tottenham droht nur mit modernen Problemen
Albert Ferrer: Die Trophäen für Barça sind in dieser Saison nicht das Wichtigste. Koeman hat eine beeindruckende Arbeit geleistet, er baut das Projekt
Сульшер über 1:6 Ort: Manchester United fiel auf den Trick und habe löschen. Wir haben gelernt, dass man auf nichts reagieren kann
Piqué kann mit Real Madrid auf Sticheleien spielen. Barcelona-Verteidiger Gerard Piqué kann mit Real Madrid in der 30.Runde der Champions League spielen. Nach As-Informationen hat sich der Spanier gestern Abend einen Stich ins Knie zugezogen, damit er am Clásico teilnehmen kann. Ärzte haben bestätigt, dass solches Verfahren die einzige Chance von Piqué ist, auf das Feld zu kommen, weil während des Spiels der Schmerz, den der Fußballer erfährt, ihm nicht erlauben wird, auf dem Maximum zu handeln
Klopp über 8 Pflichtspiele ohne Heimsieg: Liverpool fehlt den Fans. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über die Probleme geäußert, die die Mannschaft in dieser Saison in den Heimspielen hat