Switzerland

Kaum ist «Sabine» weg, kommt «Tomris» – der ist aber eher ein laues Lüftchen

Kaum ist «Sabine» weg, kommt «Tomris» – der ist aber eher ein laues Lüftchen

Kaum hat «Sabine» aufgehört zu winden, kommt schon der nächste Sturm. Ganz so heftig wie bei den Stürmen zu Wochenbeginn wird «Tomris» aber nicht sein. Laut «MeteoNews» trifft das Sturmtief am Donnerstagnachmittag auf die Schweiz.

Dabei werden Windspitzen von bis zu 90 Stundenkilometern erwartet. Lokal und vor allem auch in den Bergen können die Böen auch heftiger ausfallen. Damit ist «Tomris» zwar nicht gerade ein laues Lüftchen aber im Gegensatz zu «Sabine» schon eher ein Stürmchen. Diese hatte zu Wochenbeginn mit Windspitzen von über 200 km/h in den Bergen ihr Unwesen getrieben und dabei zahlreiche Schäden angerichtet. (aeg/mg/chmedia)

Sturm Sabine ist da

«Oh, shit!» – watson am windigsten Ort der Schweiz

Das könnte dich auch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sturm Sabine: Das bedeuten die Gefahrenstufen, so musst du dich verhalten

Sturm Sabine rast auf die Schweiz zu. In Deutschland hat der Sturm bereits eine Stärke von über 100 km/h erreicht. Am Montag soll die Windstärke sogar Spitzen bis 130 km/h erreichen. Bereits jetzt gab es in Deutschland und auch anderen europäischen Ländern Verletzte, diverse Veranstaltungen und auch Schulunterricht für den Montag wurden abgesagt.

Auch für die Schweiz gilt am Montag eine erhöhte Gefahr. So hat Meteo Schweiz für grosse Teile der Eidgenossenschaft Gefahrenstufe vier ausgerufen. …

Link zum Artikel