Mit dem Vereinigungskampf könnte es erstmals seit Lennox Lewis im Jahr 2000 wieder einen unumstrittenen Box-Weltmeister im Schwergewicht geben. Also einen Champion, der die Titel aller wichtiger Verbände (derzeit WBA, WBC, IBF und WBO) trägt. Joshua ist aktuell vierfacher Weltmeister (IBF, WBA, WBO und dazu IBO), Fury trägt den Gürtel der WBC. (sme)