Switzerland

Itingen BL: Hätten Sie das Drogenversteck gefunden?

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

In Itingen fanden Grenzwächter bei einer Kontrolle bei einem Holländer ein Kilo Amphetamin. Der Schmuggler war allerdings nicht besonders raffiniert.

Am Rastplatz Sonnenberg West in Itingen BL war Endstation für den Holländer. Der 37-Jährige, der in einem Auto mit Walliser Kennzeichen unterwegs war, wurde dort am vergangen Sonntag einer Kontrolle unterzogen, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Donnerstag mitteilte. Beim Abstasten des Verdächtigen kam rund ein Kilo Amphetamin zum Vorschein.

Der Schmuggler hatte die Drogen aber nicht besonders raffiniert versteckt. Seine Stiefel waren nämlich seltsam aufgebläht. Als die Grenzwächter die Hosen etwas nach oben zogen, lugten auch schon Plastiktüten mit verdächtigem weissem Pulver hervor. Damit nicht genug. Beim Reserverad stiessen die Grenzwächter noch auf über 400 Tabletten Erektionsförderer. Der Holländer wurde der Kantonspolizei Baselland übergeben.

Verbotenes Kraut im Koffer

Zu einem weiteren Drogenfund in der Region Basel kam es schon zwei Tage vorher am 21. Februar. Am Flughafen Basel-Mülhausen wurden bei einer Kontrolle 60 Kilogramm Khat gefunden. Dieses war in Koffern gelagert, die zwei 18 und 17-jährige Männer aus Israel mitführten. Sie waren via Brüssel aus Tel Aviv nach Basel geflogen. Die jungen Männer wurden der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.

Khat wird fast ausschliesslich von Migranten aus Nordostafrika konsumiert. Die Blätter mit euphorisierender Wirkung sind in deren Heimatländern verbreitet und sozial akzeptiert. Der Konsum in der Schweiz beschränkt sich auf die Diaspora und hat primär kulturelle Gründe. In der Schweiz ist das Kraut seit 1992 verboten.

(lha)