Switzerland
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Interview mit deutschem Philosophen: «Der Ukraine-Krieg ist Corona 2.0»

Interview mit deutschem Philosophen«Der Ukraine-Krieg ist Corona 2.0»

Markus Gabriel, Shootingstar der deutschen Philosophie, ist für die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine. Putin erinnert ihn an die Querdenker während der Pandemie.

Ein ukrainischer Soldat beobachtet einen Panzer, der auf einer Strasse in der Region Charkiw vorbeifährt. 

Ein ukrainischer Soldat beobachtet einen Panzer, der auf einer Strasse in der Region Charkiw vorbeifährt. 

Foto: AFP

In Deutschland streiten sich die Intellektuellen darüber, ob das Land schwere Waffen an die Ukraine liefern soll. Wie stehen Sie dazu?

 Ich bin dafür. Dabei handelt es sich aber nicht um eine moralische Frage, sondern um eine militärstrategische.

Was meinen Sie damit?

Aus moralischen Gesichtspunkten ist die Unterstützung irgendeiner Menschengruppe mit Waffen, mit denen man töten kann, zunächst verwerflich, zumal in einem heissen Konflikt. Der Pazifismus ist philosophisch gesehen a priori wahr. Aber es gibt selbstverständlich auch die Berechtigung zur Selbstverteidigung – und diese ist für die Ukraine gegeben. Damit steht auch die militärische Unterstützung für ein Land, das völkerrechtswidrig angegriffen wurde, ausser Frage.