Switzerland
This article was added by the user Zoey Phillips. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Interview mit Bestsellerautorin über Armut: «Wir sind nicht faul, wir werden nur zu schlecht bezahlt»

Interview mit Bestsellerautorin über Armut«Wir sind nicht faul, wir werden nur zu schlecht bezahlt»

Stephanie Land, Autorin von «Maid», erzählt, warum sie 50 Prozent Trinkgeld gibt, nie eine Putzhilfe anstellen würde und wie es sich anfühlt, nach Armut Erfolg kaum geniessen zu können.

«Ich habe mein College-Diplom in einen Rahmen an die Wand gehängt und mir geschworen, dass ich nie wieder Häuser putzen werde», sagt Stephanie Land.

«Ich habe mein College-Diplom in einen Rahmen an die Wand gehängt und mir geschworen, dass ich nie wieder Häuser putzen werde», sagt Stephanie Land.

Foto: Ashley Farr

Frau Land, Sie haben in Armut gelebt und Reichtum erlebt, weil Sie in reichen Haushalten geputzt haben. Macht Geld glücklich?

Geld beruhigt. Geld ermöglicht psychische Hilfe, regelmässige medizinische Untersuchungen, Krankenversicherung – das war in meinem Leben selten.