Switzerland

In eigener Sache: Storytelling-Format Venty wird nicht weitergeführt

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

20 Minuten gibt das Storytelling-Format Venty auf. Es ist nicht gelungen, die Marke zu etablieren.

Das Storytelling-Format Venty, das 20 Minuten im März 2019 lanciert hat, um mit speziell für Social Media aufbereiteten Geschichten die junge Zielgruppe anzusprechen, wird nicht weitergeführt.

Marcel Kohler, Geschäftsführer 20 Minuten: «Venty hat eine eingeschworene kleine Fangemeinde. Leider ist es uns aber nicht gelungen, Venty darüber hinaus bei der jungen Zielgruppe zu etablieren. Daher haben wir uns entschieden, die Marke Venty nicht weiterzuführen, sondern mit vollem Engagement die Social-Media-Kanäle von 20 Minuten weiterzuentwickeln. Wir wollen künftig auf allen unseren Plattformen mit Massnahmen, die über Social Media hinausgehen, die junge Zielgruppe verstärkt ansprechen und unsere Dachmarke 20 Minuten stärken.»

Zwei Venty-Mitarbeitende können ins Social Media Team von 20 Minuten wechseln und dort das Team mit ihrem Know-how im Bereich Videoproduktion unterstützen. Eine Person arbeitet künftig im Corporate Publishing. Für vier Mitarbeitende konnte keine interne Lösung gefunden werden. Sie werden mit einem freiwilligen Sozialplan unterstützt.

(woz)

Football news:

Die UEFA postete ein Foto von Messi und Ronaldo: Wieder gemeinsam reagierte die UEFA-Pressestelle auf die vorläufigen Ergebnisse der Auslosung der Gruppenphase der Champions League. Juventus, der im ersten Korb Stand, hat den FC Barcelona aus dem zweiten Durchgang geholt. Für den italienischen Klub spielt Ex-Real-Stürmer Cristiano Ronaldo, für den FC Barcelona Lionel Messi
Liverpool spielt in der Champions League 2020/21 gegen Atalanta Miranchuk und Ajax Amsterdam in der Gruppe D. In der Gruppenphase trifft Liverpool auf Ajax Amsterdam, das in der vergangenen Saison die Niederländische Meisterschaft gewonnen hatte, und Atalanta Bergamo, für den der russische Mittelfeldspieler Alexej Miranchuk steht
Neuer wurde zum besten Torhüter der Saison 2019/20 in der Champions League gekürt. Er war Bayern-Torhüter Manuel neuer. Der Deutsche Club Kassierte 8 Tore in 11 spielen des Turniers. Der Torhüter hielt das Champions-League-Endspiel gegen PSG (1:0) zu null. Neben dem deutschen waren auch PSG-Torhüter Keylor NAVAS und Atletico-Torhüter Jan Oblak für diesen Preis nominiert
Drogba erhielt den UEFA-präsidialpreis
Calvert-Lewin, Saka und Barnes werden erstmals in die englische Nationalmannschaft berufen. Maguire kehrte in den Kader zurück, der Trainer der englischen Nationalmannschaft gab die Bewerbung für die Länderspiele im Oktober bekannt
Lazio leiht Pereira mit einer Ablösesumme von 27 Millionen Euro an Manchester United. Potenziell größte Transfer in der Geschichte der Römer
Dest wird für Barça unter der Nummer 2 spielen. Dani Alves, Neuzugang des FC Barcelona, Sorg Dafür, dass der FC Barcelona die Nummer eins ist