Switzerland

In diesem Sport purzeln die meisten Kilos: Der grosse Kalorien-pro-Franken-Rechner

Dies ist ein bezahlter Beitrag, präsentiert von CSS

Boxen ist ein Kalorienwunder. Bei dieser Sportart verbrennt man von allen Betätigungen in unserer Liste am meisten Kalorien pro Kilo in einer Stunde: 20 sind es laut verschiedenen Quellen an der Zahl. Doch gehen bei diesem Sport auch die meisten Kalorien pro Franken verloren? Wir rechnen nach.

Unsere Boxerin wiegt 68 Kilo und trainiert drei Stunden pro Woche. Im Jahr gibt sie für ihr Hobby immerhin 1550 Franken aus. Die Jahresmitgliedschaft im Klub schlägt mit 1200 Franken zu Buche, für die Ausrüstung kommen 350 Franken hinzu. Pro Jahr verbrennt sie hochgerechnet insgesamt 212'160 Kalorien. Boxen ist zwar ein kalorienintensiver Sport, da die Ausgaben jedoch beachtlich sind, kommt sie auf den Franken heruntergerechnet nur auf 137 Kalorien.

Der grosse Kalorien-pro-Franken-Rechner

Beim Boxen wie aber auch in vielen anderen Sportarten zeigt sich, dass die Mitgliedschaft und das Equipment wichtige Kostentreiber sind. Wer für seinen Lieblingssport noch nicht optimal ausgerüstet ist, findet auf enjoy365 viele Artikel zum Trainieren zu Top-Preisen.

Top Preise bei enjoy365

Auf enjoy365 finden Sie hochwertige Angebote zu attraktiven Sonderkonditionen für ein gesundes Leben. Diese umfassen die Bereiche Bewegung, Körper, Ernährung und Wohlbefinden. Von den Partner Angeboten können alle Versicherten der CSS profitieren. Premium Angebote sind exklusiv für Zusatzversicherte.

Auf enjoy365 finden Sie hochwertige Angebote zu attraktiven Sonderkonditionen für ein gesundes Leben. Diese umfassen die Bereiche Bewegung, Körper, Ernährung und Wohlbefinden. Von den Partner Angeboten können alle Versicherten der CSS profitieren. Premium Angebote sind exklusiv für Zusatzversicherte.

Jogger geben deutlich weniger Geld für ihre Fitness aus. Unsere Joggerin beispielsweise wiegt 73 Kilo und läuft pro Woche 4,5 Stunden. Für ihre Ausrüstung gibt sie pro Jahr im Schnitt 150 Franken aus, das sind nur Kleidung und Schuhe. Pro Jahr verbrennt sie 153'738 Kalorien, was auf den Franken ausgerechnet 1024 Kalorien ausmachen. Eine beträchtlich höhere Zahl als bei unserer Boxerin, obwohl man beim Joggen pro Kilo «nur» 9 Kalorien verbrennt.

Beim Tennisspielen verbrennen Sportlerinnen und Sportler 7 Kalorien pro Kilo. Unser Tennisspieler wiegt 72 Kilo und trainiert pro Woche eine Stunde. Für sein Hobby gibt er im Jahr 450 Franken für die Klubmitgliedschaft und rund 150 Franken für Schuhe, Schläger und Kleidung aus. Das Ergebnis: Unser Tennisspieler verbrennt pro Jahr insgesamt 26'208 Kalorien, was 44 Kalorien pro Franken sind.

Gesundheitspartner für alle

Die CSS Gruppe versichert rund 1,63 Millionen Menschen und zählt zu den führenden Schweizer Kranken- und Sachversicherern. In der Grundversicherung ist sie Marktführerin. Sie stellt ihren Kunden Informationen zur Verfügung, die Orientierung bieten und bei Entscheidungen in Gesundheitsfragen unterstützen.

Die CSS Gruppe versichert rund 1,63 Millionen Menschen und zählt zu den führenden Schweizer Kranken- und Sachversicherern. In der Grundversicherung ist sie Marktführerin. Sie stellt ihren Kunden Informationen zur Verfügung, die Orientierung bieten und bei Entscheidungen in Gesundheitsfragen unterstützen.

Auch Fussball ist ein Sport, bei dem Mann und Frau ganz schön ins Schwitzen kommen. Unsere Fussballerin steht pro Woche sechs Stunden auf dem Fussballfeld und bezahlt für die Jahresmitgliedschaft 360 Franken, hinzu kommen gut 280 Franken für die Ausrüstung. Wir machen die Rechnung: Bei ihrem Gewicht von 62 Kilo verbrennt sie so 232'128 Kalorien in zwölf Monaten. Sprich, sie verbrennt pro Franken eine stolze Zahl von 363 Kalorien.

Wichtig: Die verwendeten Kalorienverbrauchs-Zahlen sind nur Durchschnitts- und damit gute Richtwerte. Der genaue Verbrauch ist individuell und vielen weiteren Faktoren abhängig: etwa vom Geschlecht, vom Alter oder von der Intensität, mit welcher der Sport betrieben wird.

In gewissen Sportarten purzeln die Kalorien deutlich schneller als in anderen. Nur auf einen Sport umzusteigen, weil er kalorienintensiver oder kostengünstiger ist, macht aber keinen Sinn. Das Wichtigste an der Bewegung ist nämlich die Freude daran. Die WHO empfiehlt 150 Minuten moderaten Sport pro Woche. Jederzeit und überall Hilfestellung bieten können auch Coaching-Apps – wie beispielsweise active365 der CSS.

Punkte sammeln mit active365

Mit der active365-App werden Sie für einen gesunden Lebensstil belohnt. Ob in Sachen Ernährung, Bewegung, Achtsamkeit oder mentaler Gesundheit – Sie erfahren in Videos, Beiträgen, Coachings und Quizzes mehr über Ihre Gesundheit. Die App wurde für Kundinnen und Kunden der CSS Versicherung entwickelt, kann jedoch kostenlos von allen genutzt werden. Wer eine CSS Zusatzversicherung hat, kann Punkte sammeln, diese unter anderem für einen guten Zweck spenden oder auszahlen lassen.

Mit der active365-App werden Sie für einen gesunden Lebensstil belohnt. Ob in Sachen Ernährung, Bewegung, Achtsamkeit oder mentaler Gesundheit – Sie erfahren in Videos, Beiträgen, Coachings und Quizzes mehr über Ihre Gesundheit. Die App wurde für Kundinnen und Kunden der CSS Versicherung entwickelt, kann jedoch kostenlos von allen genutzt werden. Wer eine CSS Zusatzversicherung hat, kann Punkte sammeln, diese unter anderem für einen guten Zweck spenden oder auszahlen lassen.

Präsentiert von einem Partner

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Dieser Beitrag wurde vom Ringier Brand Studio im Auftrag eines Kunden erstellt. Die Inhalte sind journalistisch aufbereitet und entsprechen den Qualitätsanforderungen von Ringier.

Kontakt: E-Mail an Brand Studio

Football news:

Moskau? Monaco? Istanbul? Wir holen die Europa-League-Stadt, die perfekt für Sie ist
Journalist Fornoni: Miranchuk ist nutzlos und gehört nicht zu den Plänen von Atalanta. Der italienische Journalist Simone Fornoni glaubt, dass Atalanta im Winter den russischen Mittelfeldspieler Alexej Miranchuk verkaufen muss
Piqué über den Clásico: Das Ergebnis wiegt mehr als 3 Punkte. Barça ist der wichtigste Spieler in der Geschichte des Fußballs - man muss realistisch sein
Das Haus von Dybalah wurde in seiner Abwesenheit ausgeraubt. Die Diebe haben die Uhrensammlung gestohlen. Die Täter haben das Haus von Juventus-Stürmer Paulo Dybala in seiner Abwesenheit ausgeraubt
Das Talent aus den Niederlanden ist einfach verschwunden. Er verließ Juventus, zog sich in seine Heimat zurück und verschwand
PSG bot Fathi ein Gehalt von 15 Millionen Euro pro Jahr und einen Abo-Bonus von 30 Millionen Euro an. PSG wollte den Mittelfeldspieler des FC Barcelona, Ansu Fati, unterschreiben, bevor der Spieler seinen Vertrag beim katalanischen Klub verlängerte
Beppe Marotta: Lukaku ging zu Chelsea, um das Doppelte zu bekommen. Inter Mailand hat sich im vergangenen Sommer über einen Transfer von Stürmer Romelu Lukaku zum FC Chelsea geäußert