Switzerland

Im NäijereHuus: Aus der Schatzkiste des Künstlers Christoph R. Aerni

Ausstellung

  1. Februar – 22. März 2020

Christoph R. Aerni, Bildhauer und Kunstmaler, Egerkingen

Eine Auswahl von vielen Bildern aus der Schatzkammer des Künstlers.

Betritt man das Atelier von Christoph R. Aerni in Egerkingen, steht man in einer Schatzkammer. Wo soll man hinschauen, wo soll man hineingreifen? In die Kiste mit den Goldstücken oder in jene mit den Edelsteinen? In welcher Ecke beginnen, welches Gestell ausräumen? Da hilft nur eines: Gemeinsam mit dem Künstler durch die Räume gehen, über die Eindrücke reden, die Hintergründe zu den Motiven erfahren, merken, was der Künstler zeigen möchte, eine Auswahl treffen. – Und immer wieder staunen über die handwerklichen und kompositorischen Fähigkeiten des Künstlers, die in jedem Werk sichtbar werden. Staunen auch über die vielfältigen Möglichkeiten, für seine Motive – es sind mehrheitlich Frauenakte, aber auch Portraits - überraschende Licht- und Raumverhältnisse zu gestalten. In der NäijereHuus-Ausstellung sind hauptsächlich Bilder aus der letzten Schaffensperiode (2017-20) zu sehen.

Vernissage: Freitag, 28. Februar, 19 Uhr

Einführende Worte zur Ausstellung: Andreas Zumstein

Öffnungszeiten Galerie: Sa/So 14 – 17 Uhr, Fr 18 – 21 Uhr

Football news:

André onana: Rassismus ist Teil meines täglichen Lebens, aber ich habe mich entschieden, mich nicht darauf zu konzentrieren
Mourinho erwägt keinen Coutinho-Transfer. Das Gehalt eines Spielers ist für Tottenham zu hoch
Er hat 10 Tore und 10 Assists in der Bundesliga. Nur Messi, Sancho und Gnabry schafften es in die Top 5 der europäischen Ligen
Torino Baselli hat sich ein Kreuzbandriss zugezogen. Er könnte den Rest der Saison verpassen
José Mourinho: Es ist Zeit, einfach zu spielen und den Leuten zu geben, was Sie wollen. Das erste Spiel steht kurz bevor
Markus Thuram Stand nach dem Tor auf einem Knie und reagierte auf den Mord an George Floyd durch einen Polizisten
Giorgio Chiellini: Filme werden mit Balotelli verglichen, aber Sie sind anders. Moise hat immer Respekt vor der Mannschaft