Switzerland

Hilfsangebote in Corona-Zeiten: «Es sind die Einsamen, um die wir uns sorgen»

In kürzester Zeit haben sich im März Netzwerke gebildet, um anderen Menschen beizustehen, auch im Oberaargau. Einige werden jetzt wieder aktiv.

Der Einkauf vor der Tür: Überall im Land sind im Frühling Hilfsangebote entstanden. Viele dieser Strukturen sind nach wie vor vorhanden.

Der Einkauf vor der Tür: Überall im Land sind im Frühling Hilfsangebote entstanden. Viele dieser Strukturen sind nach wie vor vorhanden.

Foto: Adrian Moser

«Gärn gscheh» hiess es im Frühling nicht nur im Oberaargau. Wie in vielen Teilen der Schweiz hatten sich unter jenem Gruppennamen im März auch hier innert kurzer Zeit zahlreiche Freiwillige organisiert, um anderen ihre Hilfe anzubieten. Es kam zu einer Solidaritätswelle sondergleichen. Wobei die Gruppe «Gärn gscheh – Oberaargau hiuft» kein Einzelfall war.

Auch Kirchgemeinden lancierten Einkaufsdienste und suchten das Gespräch vor allem mit der älteren Bevölkerung. Überall kauften plötzlich Jüngere für Ältere ein; unterstützten Stärkere die Schwächeren; kümmerten sich Menschen am Puls des gesellschaftlichen Lebens um Personen, die lange vor Corona schon einsam waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Fati wurde socio Barça, wird aber bei den nächsten Wahlen nicht wählen können
José Mourinho: einige Spieler von Tottenham, die zum LASK kommen, denken, dass Sie dort nicht Platz haben
Pioli über das 4:2 gegen CELTIC:Milan verlor beim 0:2 nicht den Kopf und spielte weiter wie das Team
Messi wird Nächstes Jahr bei PSG sein. RMC Sport Journalist über Barça Stürmer Lionel Messi wechselt zu PSG, sagt RMC Sport Journalist Daniel Riolo
Suarez hat einen negativen Coronavirus-Test bestanden und wird morgen in die Gesamtgruppe von Atlético zurückkehren
Chelsea ist bereit, Rüdiger und Tomori im Winter zu verkaufen. Der FC Chelsea ist bereit, sich im nächsten Transferfenster von den beiden Abwehrspielern zu trennen. Nach ESPN-Informationen will Trainer Frank Lampard die Zahl der Innenverteidiger im Team reduzieren und Antonio Rüdiger und Fikayo Tomori stehen im Januar für einen Transfer zur Verfügung. An Rüdiger hat der FC Barcelona Interesse gezeigt, doch bis zur Konkretisierung ist es noch nicht gekommen
Chalhanoglu erzielte in 7 Jahren 18 Tore aus dem Strafraum. Nur Messi (36) ist mehr unter den Spielern der Top 5 Ligen Europas