Switzerland

Herzig oder geschmacklos?: Enrique Iglesias postet Baby-Bilder kurz nach der Geburt

Was gibt es für Eltern Intimeres und Schöneres als die Geburt eines gesunden Kindes? So wehrlos ein Baby ist, so schützenswert muss mit seiner Privatsphäre umgegangen werden. Kinderbilder gehören ins Album, nicht in die Netzwerke der Social-Media-Kanäle, raten Experten.

Das sehen nicht alle so. Das Glamour-Paar Enrique Iglesias (44) und Anna Kurnikowa (38) teilt die ersten Momente nach der Geburt seines dritten Kindes mit seinen insgesamt mehr als 16 Millionen Instagram-Fans. Ungeschönt und ungefiltert. Der Schmusesänger trägt Operationskleidung, Haarnetz und Mundschutz, das kleine Geschöpf ist noch voller Vernix caseosa, im allgemeinen Sprachgebrauch auch Käseschmiere genannt, ein natürliches Gleitmittel auf der Haut von Neugeborenen.

Die ehemalige Tennisspielerin wirkt geschminkt oder ist dank Filter eine OP-Beauty. Zärtlich gibt er ihr einen Kuss auf die Stirn. Wie das Baby heisst und ob es wirklich ein Mädchen ist, lässt das Paar offen. Einzig das rosa Mützchen lässt darauf schliessen, dass es wohl kein Junge ist. Iglesias und Kurnikowa schreiben auf ihren Accounts zum Baby-Bild beide: «My Sunshine, 30. 01. 2020.» Zumindest haben sie zwei Wochen lang mit dem Posten der Fotos gewartet.

Die Schwangerschaft wurde nicht bekannt

Erstaunlich ist dabei, dass sie die Öffentlichkeit an der Schwangerschaft nicht teilnehmen liessen. Schon Kurnikowas Zwillings-Schwangerschaft vor drei Jahren hatten sie nicht publik gemacht. Die ersten Bilder von Nicholas und Lucy liessen Wochen auf sich warten. Nun werden auch sie immer mal wieder auf Instagram gezeigt.

Gänzlich unkritisch sind die Kommentare ihrer Fans. Das Foto, auf dem Iglesias sein Kind hält, wurde bis anhin fast zwei Millionen Mal geliket. Versehen mit vielen Glückwünschen, Komplimenten und Wünschen nach weiteren Baby-Bildern.