logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

Herren 1. Liga – Kleines Happy End gegen Muotathal

Am Sonntagabend gastierte der KTV Muotathal bei uns in der Stadthalle. Als Tabellenführer, jedoch punktgleich mit Altdorf, war der HV Olten auf die Punkte gegen den Tabellenvierten angewiesen. Das schwierige Auswärtsspiel konnten die Oltner am Anfang der Saison bereits mit 29:23 gewinnen. Die Muotathaler waren deshalb aber wohl erst recht auf eine Revanche aus. Mit viel Kampf und Leidenschaft bereiteten die Muotathaler den Oltnern in der Vergangenheit bereits oft Mühe und auch wenn die Oltner die letzten Spiele oft für sich entscheiden konnten, so durfte man diese eingespielte Truppe auf keinen Fall unterschätzen.

Der erste Durchgang begann vielversprechend. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und so stand es nach 13 Minuten 7:7. Danach bewirkte ein gut aufgelegter Phillip Büttiker mit mehreren Paraden, dass die Oltner mit drei Toren davonziehen konnten. Diesen Vorsprung konnten die Oltner bis zur 23 Minute halten. Dann glich Muotathal wieder aus und das Kopf-an-Kopf-Rennen begann von Neuem. So stand es schliesslich zur Pause 14:14. Die Oltner verbuchten einige technische Fehler mehr, kompensierten das jedoch mit 39% Haltequote von Torhüter Büttiker und einer guten Wurfausbeute.

In der zweiten Halbzeit wechselten die beiden Teams die Rollen. Muotathal startete besser und ging früh in Führung. Bereits nach fünf Minuten führten sie mit 20:16. Das änderte sich bis zur 55. Minute auch nicht. Doch die Oltner gaben die Hoffnung nie auf und kämpften sich, angefeuert von den Fans, Tor für Tor an die Muotathaler heran. Schliesslich gelang in der letzten Minute der umjubelte Ausgleich zum 28:28. Leider reichte es nicht für das ganz grosse Happy End. 

Insgesamt kann man von einem sehr unterhaltsamen Spiel sprechen, dass aus Oltner Sicht aber nicht komplett zufrieden stellen konnte. Sieht man sich aber die zweite Halbzeit an, kann man sich gut über den einen Punkt freuen. Die meisten Tore für das Team von «Hampe» erzielte Tano Baumann mit insgesamt 12 Treffern. Zudem konnten die Torhüter Büttiker und Locatelli mit 37% bzw. 38% Haltequote glänzen.

Michael Burri

Themes
ICO