Switzerland

Harmonischer Saisonauftakt für Barcelona

Zum Mann des Spiels avancierte Barcelonas Youngster Ansu Fati. Der 17-jährige Angreifer brachte sein Team mit einer frühen Doublette (15./19.) auf Kurs, ehe er Captain und Superstar Lionel Messi das 3:0 ermöglichte. Der Argentinier verwandelte in der 35. Minute einen Foulpenalty, den Fati herausgeholt hatte.

Messis erster Pflichtspielauftritt nach dem angestrebten Abgang aus Barcelona war mit Spannung erwartet worden. Der sechsfache Weltfussballer hatte sich wiederholt über das Barça-Präsidium aufgeregt und auch öffentlich nicht mit Kritik zurückgehalten. Zuletzt beschwerte sich Messi über die Art und Weise, wie der Klub Luis Suarez verabschiedet hatte. Seine Leistung gegen Villarreal beeinträchtigte der Zwist vorderhand nicht.

Erfolgreich war auch der Einstand von Messis Freund Suarez bei Atlético Madrid. Der in Barcelona ausrangierte Uruguayer trat beim 6:1-Heimsieg von Atlético gegen Granada als Joker gross in Erscheinung. Suarez, der nach 70 Minuten beim Stand von 3:0 ins Spiel kam, brachte es bis Spielschluss auf zwei Tore und einen Assist. Bis zu seiner ersten Torbeteiligung - Suarez legte für Marcos Llorente auf - brauchte der 33-Jährige zwei Minuten.

Telegramm und Rangliste:

Barcelona - Villarreal 4:0 (4:0). - Tore: 15. Fati 1:0. 19. Fati 2:0. 35. Messi (Foulpenalty) 3:0. 45. Torres (Eigentor) 4:0.

Atlético Madrid - Granada 6:1 (1:0). - Tore: 9. Diego Costa 1:0. 47. Correa 2:0. 65. João Felix 3:0. 72. Llorente 4:0. 85. Suarez 5:0. 87. Molina 5:1. 93. Suarez 6:1. - Bemerkung: 16. Rui Silva (Granada) hält Foulpenalty von Niguez.

Rangliste: 1. Betis Sevilla 3/6 (5:3). 2. Granada 3/6 (5:7). 3. San Sebastian 3/5 (4:1). 4. Celta Vigo 3/5 (3:2). 5. Real Madrid 2/4 (3:2). 6. Getafe 2/4 (1:0). 7. Valencia 3/4 (6:5). 8. Villarreal 3/4 (3:6). 9. Atlético Madrid 1/3 (6:1). 10. FC Barcelona 1/3 (4:0). 11. FC Sevilla 1/3 (3:1). 12. Levante 2/3 (5:5). 13. Athletic Bilbao 2/3 (2:3). 14. Osasuna 3/3 (3:4). 15. Cadiz 3/3 (3:5). 16. Huesca 3/2 (2:4). 16. Valladolid 3/2 (2:4). 18. Eibar 3/1 (2:4). 19. Alaves 3/1 (1:3). 20. Elche 1/0 (0:3).

Football news:

Ronaldo postete ein Video, in dem er In Juve-Form läuft, und zeigte die Torflaute: Vorwärts, Jungs!
Carlo Ancelotti: Maradona ist der beste, gegen den ich gespielt habe. Ich habe ihn geschlagen wie kein anderer, er war unaufhaltsam
Josep Bartomeu: Ich und meine Familie wurden beleidigt, wir bekamen Drohungen. Der Ehemalige Präsident des FC Barcelona, Josep Bartomeu, Sprach über die Beleidigungen und Drohungen, die er während seiner Zeit im Verein erhalten habe
Medizinprofessor Burioni: ich Begrüße Ronaldo in den Reihen der Virologen. Der Medizinprofessor Roberto Burioni hat sich mit Ironie zu den Worten von Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo über die Tests gegen Coronavirus geäußert. Der Portugiese wird in der Gruppenphase der Champions League gegen den FC Barcelona nicht spielen können, da sein Coronavirus-Test erneut positiv ausfiel. Ronaldo schrieb auf Instagram:PCR ist Scheiße
Zum 23.Jahrestag des abschiedsspiels wurde der Ehemalige Milan-Verteidiger Franco Baresi zum Ehren-Vizepräsidenten des Vereins ernannt. Laut Rai Sport gab der Präsident des AC Mailand, Paolo Scaroni, dies während des aktionärstreffens des Klubs bekannt, das im Format einer Online-Konferenz stattfand
Ronaldo nannte PCR-Tests Scheiße und entfernte dann den Kommentar. Nach der Champions-League-Auslosung warteten alle auf Ronaldo und Messi (Sie trafen sich seit mehr als zwei Jahren nicht mehr!aber wir müssen noch warten: Cristiano wird sicher nicht im ersten Spiel in Turin spielen
Die Wahl des Präsidenten von Barcelona wird im Jahr 2021 stattfinden (Marca)