Switzerland

Halbe Million für zwei Prozent: Bayern-Alaba steigt bei seinem Heimatklub Austria Wien ein

Halbe Million für zwei Prozent

Bayern-Alaba steigt bei seinem Heimatklub Austria Wien ein

David Alaba, der Österreicher in Diensten von Bayern München, erwirbt zwei Prozent seines Heimatklubs Austria Wien und bezahlt dafür rund 500'000 Euro.

Bayern Münchens Abwehrchef David Alaba hat seinem finanziell schwer angeschlagenen Heimatverein Austria Wien unter die Arme gegriffen und zwei Prozent der Klubanteile erworben. Wie der Kurier berichtete, soll der Kapitän der österreichischen Fussball-Nationalmannschaft insgesamt 500'000 Euro bezahlt haben.

Ausserdem soll Alaba (28), der in Wien geboren wurde und bei den «Veilchen» den Durchbruch schaffte, das Testimonial für die «Austria-Lizenz-Markenpartnerschaft für den Mittelstand» werden. Dadurch sollen mittelständische Unternehmen als neue Sponsoren gefunden werden.

Der Traditionsklub hatte aufgrund finanzieller Schwierigkeiten die Lizenz für die kommende Spielzeit erst in zweiter Instanz erhalten. Trainer und Sportchef Peter Stöger, ehemals Cheftrainer beim 1. FC Köln und Borussia Dortmund, hatte bereits zuvor seinen Abschied im Sommer von seinem kriselnden Herzensverein angekündigt. (AFP)

Football news:

Die UEFA wertete Neuers LGBT-Verband als Mannschaftssymbol für Vielfalt. Deutschland wird nicht bestraft
Bale über das 0:1 gegen Italien: Wales wusste, dass es schwierig werden würde. Wir haben viel verteidigt und gelaufen
Shaqiri ist Spieler der Partie Schweiz-Türkei. Er machte einen Doppelpack
Aaron Ramsey über das 0:1 aus Italien: Wales zeigte Charakter. Wir haben gegen ein tolles Team gespielt
Chiesa ist Spieler des Spiels Italien-Wales. Mit vier Schlägen und drei Strichen ist Mittelfeldspieler Federico Chiesa der beste Spieler des Spiels
Die Türkei hat 7 Tore bei der Euro kassiert-wie ihre drei Gruppengegner in der Summe
Italien gewann mit insgesamt 32:0 Punkten 11 Spiele in Folge