Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Haaland trifft beim BVB-Comeback doppelt – Widmer verschuldet Penalty

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

quelle: epa/epa / lukas barth-tuttas

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Unvergessen

Vucinic lässt der Schweiz die Hosen herunter und trägt sie als Kopfschmuck

8. Oktober 2010: Dass die Schweiz in Montenegro mit 0:1 verliert, gerät beinahe zur Nebensache. Für Aufsehen sorgt vielmehr der unkonventionelle Jubel des einzigen Torschützen Mirko Vucinic.

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden in der Gruppenphase an der WM 2010 will es die Schweizer Nati am nächsten Turnier besser machen. Doch die EM 2012 verpasst sie – weil der Start völlig in die Hose geht.

Zuerst ein 1:3 in Basel gegen England, dann eine unerwartete 0:1-Niederlage auswärts gegen Montenegro. In Podgorica fehlt es der Schweiz an Durchschlagskraft, sie hat keine Ideen, wie sie den Gegner überwinden kann. So fällt das einzige Tor auf der anderen Seite. In der 67. Minute vernascht …

Link zum Artikel

Borussia Dortmund klettert dank eines 3:1-Sieg gegen Mainz 05 zumindest bis zum Spitzenspiel von morgen Sonntag zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen auf den Leaderthron. Marco Reus traf mit seinem satten Schuss aus kurzer Distanz bereits in der 3. Minute zum 1:0, Erling Haaland war nach der Pause mit einem von Silvan Widmer verschuldeten Handspenalty für das 2:0 zuständig.

Der 21-jährige Norweger gab gegen Mainz sein Comeback, nach dem er zuletzt drei Spiele wegen muskulärer Probleme verpasst hatte. Kurz vor Schluss kam Mainz durch Jonathan Burkardt zum 1:2-Anschlusstreffer, doch Haaland machte in der Nachspielzeit mit dem 3:1 alles klar.

Der Höhenflug von Union Berlin hält weiter an. Gegen den VfL Wolfsburg feiert das Team von Trainer Urs Fischer den dritten Sieg in Serie. Beim 2:0-Erfolg brachte Taiwo Awoniyi die «Eisernen» mit seinem sechsten Saisontreffer kurz nach der Pause auf Kurs, kurz vor Schluss sicherte der eingewechselte Sheraldo Becker seinem Team den Sieg mit dem 2:0.

Der SC Freiburg holt im ersten Spiel im neuen Europa-Park-Stadion ein 1:1-Unentschieden gegen RB Leipzig. Die Gäste gingen nach einem umstrittenen Elfmeterpfiff durch Emil Forsberg zwar in Führung, doch die Breisgauer verdienten sich den Ausgleich nach der Pause dank einer Leistungssteigerung: In der 64. Minute war es Jeong Woo-yeong, der per Kopf den ersten Treffer in der neuen Arena erzielt und seinem Team so den einen Punkt sicherte.

Nach dem Coup bei Bayern München ist Eintracht Frankfurt wieder auf dem harten Boden der Realität angekommen – gegen Hertha BSC setzt es eine 1:2-Heimpleite ab. Der «Big City Club» hatte im ersten Durchgang ein deutliches Chancenplus und ging durch Marco Richter verdient in Führung.

Nach der Pause legte die Eintracht einen Gang zu und erarbeitete sich einige Chancen, doch den Treffer erzielte die Hertha, die zuletzt zweimal verloren hatte. Nach einem starken Konter erhöhte der gerade erst eingewechselte Jurgen Ekkelenkamp auf 2:0. Für den Endstand sorgte der eingewechselte Gonçalo Paciencia, der in der 78. Minute per Penalty verkürzen konnte.

Der schwarze Heimserie setzt sich fort: Die SpVgg Greuther Fürth hat auch im 21. Anlauf den ersten Bundesliga-Sieg im heimischen Ronhof verpasst. Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl verlor das Kellerduell gegen Mitaufsteiger Bochum mit 0:1 und bleibt mit nur einem Zähler aus acht Saisonspielen Tabellenletzter. Der VfL verlässt dank des Siegtors von Anthony Losilla in der 80. Minute zumindest vorübergehend die Abstiegszone.

Die Tabelle: